Beratung

Wir beraten Sie gerne

+49 8122 / 999 827 800
+49 89 / 453 545 7 200

Gründungsmanagement studieren - Bachelor of Arts (B.A.)

 

Entrepreneurship als Fernstudium mit Präsenzphasen und hohem Praxisbezug (Campus: Erding/Ismaning)

Unternehmerisch agierende Menschen, „Entrepreneure“ gewinnen für die Wirtschaft zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig wird unternehmerisches Verhalten im Management als ein entscheidender Erfolgsfaktor in mittleren und großen Unternehmen angesehen. Das BWL-Studium mit Branchenfokus „Gründungsmanagement“ bereitet die angehenden Führungskräfte und angehenden Unternehmer und Unternehmensgründer darauf vor. Aufbauend auf einer klassischen BWL-Ausbildung wird spezielles Know-how zum Gründungsmanagement wie Businessplanerstellung vermittelt. Zudem steht den Studierenden und Alumni für die praktische Umsetzung des erworbenen Know-hows das hochschuleigene Institut für Gründungsmanagement zur Verfügung (Opens external link in new windowwww.institut-gruendungsmanagement.de). Hier erhalten Sie Unterstützung bei der Entwicklung und Realisierung Ihrer ersten Geschäftsideen.

 

 

Erfahren Sie mehr zum semi-virtuellen Studienkonzept der Hochschule für angewandets Management, das in innovativer und effektiver Weise Elemente des E-Learnings mit Präsenzseminaren verbindet und dabei eine besonders hohen und schnellen Lerneffekt erzeugt. Dieses Studienmodell ist zeitgemäß, flexibel und stark Praxisorientiert ausgerichtet, sodass ein berufsbegleitendes oder duales Studium möglich wird.

 

 

Studienziele Gründungsmanagement (B.A.)

Ziel des branchenfokussierten betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiums Gründungsmanagement ist es, die erforderlichen betriebswirtschaftlichen Fachkenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen, um in der betrieblichen Praxis Problemstellungen zu überblicken und zu verstehen, passende Lösungskonzepte zu entwickeln und diese anschließend erfolgreich umzusetzen. Der Studiengang Gründungsmanagement behandelt die Entstehung von Unternehmen, die Entstehung von Innovation sowie das Management von Gründungen und Innovationen. Es werden alle Facetten des Entrepreneurship abgebildet. Die Handlungskompetenz der Studierenden, das heißt die Fähigkeit, fachliche, methodische, soziale und personale Kompetenzen in der Praxis erfolgreich einzusetzen, steht dabei im Mittelpunkt und qualifiziert für anspruchsvolle Tätigkeiten. Neben fach- und branchenspezifischen Fähigkeiten werden die sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen der Studierenden gezielt ausgebildet. 

 

 

Studieninhalte & Spezialisierungen in Gründungsmanagement (B.A.)

Die Studierenden erwerben die grundlegenden betriebswirtschaftlichen Kompetenzen in den ersten Semestern, um konkrete Themen, Frage- und Problemstellungen bei Gründungen und Start-ups bearbeiten und die Herausforderungen auf diesem Gebiet beleuchten zu können. Durch intensive Unternehmenspartnerschaften und -kooperationen ist ein besonders starker Praxisbezug gegeben, der in anwenderorientierten Modulen zum Tragen kommt. Neben der Vermittlung relevanter Fachkompetenzen sind wissenschaftliche Arbeitsweisen ebenso Bestandteil des Curriculums wie der sichere Umgang mit einschlägigen Forschungsmethoden (Fragebogenkonstruktion, Auswertungen auf statistischer Basis). Ab dem vierten Semester belegen die Studierenden die branchenspezifische Spezialisierung, in der relevante Themen des Gründungsmanagements bearbeitet werden. Dies wird in anwenderorientierten Modulen wie zum Beispiel:

 

  • BusinessPlan
  • Fallstudie Start-Up
  • Online Marketing für Start-Ups
  • Gründerteams
  • Finanzierungsmöglichkeiten für Gründer oder
  • Rechtliche Aspekte von Unternehmensgründungen,

 

die Schwerpunkt der letzten beiden Studiensemester sind.Den Abschluss bildet die Bachelor-Thesis, deren Erarbeitung von einem wissenschaftlichen Kolloquium begleitet wird.

 

 

Unsere Gründungs-Partner

           

 

          u.v.m.

 

 

Berufsfelder als Entrepreneur

Die Absolventinnen und Absolventen sind für Führungsaufgaben in Start-up-Unternehmen qualifiziert, die sowohl betriebswirtschaftliches Know-how als auch ein breites Spektrum sozialer und personaler Kompetenzen erfordern. Folgende Betätigungsfelder bieten sich an:

 

  • Führung von Start-ups
  • Gründung von Start-ups oder der Gang in die Selbständigkeit
  • Unternehmensnachfolgen z.B. in Familienunternehmen
  • Unternehmensberater

 

 

Studiendauer und Zugangsvoraussetzung in Gründungsmanagement (B.A.)

Die Regelstudienzeit im Bachelorstudiengang beträgt sechs Semester in Vollzeit (12 Semester in Teilzeit) sowie ein Praxissemester. Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist eine Hochschulzugangsberechtigung gemäß Qualifikationsverordnung - QualV (Verordnung über die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern und den staatlich anerkannten nichtstaatlichen Hochschulen vom 2. November 2007).

 

 

Ansprechpartner für Gründungsmanagement (B.A.)

Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora
claudius.schikora[at]fham.de