Die dritte Präsenz des zweiten Semesters ist nun auch schon wieder vorbei…

Gestartet hat die Woche mit dem Fallstudienmodell E- Commerce. Wie ich euch schon das letzte Mal erzählt habe, steht dort die erste Studienarbeit von zweien an, die wir im zweiten Semester schreiben müssen.

Natürlich ist das alles noch ein bisschen ungewohnt, aber wir bekommen gute Tipps und Ratschläge, wie man sie am besten strukturieren kann. Des Weiteren findet man auf der Plattform ein extra Bereich für wissenschaftliches Arbeiten. In diesem sind die genauen Vorgaben festgehalten sowie nützliche Tipps, wie man z.B. am besten bei der Recherche vorgeht.

Dienstags ging es dann weiter mit Organisation. Dort mussten wir in Zweiergruppen in der Selbstlernphase vor der Präsenz einen Vortrag vorbereiten, den wir nun vor unseren Kommilitonen vortrugen. Wir hatten das Thema Projektmanagement, andere z.B. Human Relations oder Unternehmenskultur. Nach den Vorträgen folgte auch noch Feedback & Input von unserer Dozentin. Darauf folgte eine Gruppenarbeit über „Outsourcing ja oder nein?“, bei der wir unsere Ergebnisse auf dem Flip Chart wiedergeben mussten. Zum Abschluss haben wir noch eine Probeklausur bearbeitet und besprochen, was für die kommende Prüfung am wichtigsten ist.

Mittwochs ging es weiter mit externen Rechnungswesen. Hier sind wir den noch fehlenden Stoff durchgegangen und haben auch einige Fragen für die Klausur geklärt.

Donnerstags folgte dann Marketing. Hier haben wir auch noch einiges an Stoff durchgenommen und danach einige Wiederholungsfragen in Gruppen bearbeitet. Diese haben wir auf Powerpoint-Folien festgehalten, vorgestellt und besprochen. Die Fragen haben mir gezeigt, dass ich mich dort wohl noch ein bisschen ranhalten muss und ich die Sache etwas unterschätzt habe. Ich bin vor allem in diesem Fach gespannt, wie die Klausur am Ende ausfallen wird.

Freitags endete die Präsenzwoche mit dem Modul Kommunikation und Präsentation. Hier standen diesmal die Präsentationen aller Kursmitglieder zu ihrem Thema der Hausarbeit an. Als Grundstein hatten wir die gängigsten Kommunikationsmodelle durchgenommen. Dazu musste jeder sich ein Thema wählen, worauf 2-3 Kommunikationsmodelle angewendet wurden. So gab es Vorträge über Interkulturelle Kommunikation, Kommunikation über Social Media, Kommunikation in der Werbung, Kommunikation im Sport, aber auch Kommunikation im alltäglichen Leben. Natürlich war es mit der Zeit anstrengend immer wieder das Vier-Seiten-Modell oder die 5 Axiome zu hören, aber als die Themenspezialisierung kam, wurde es wieder spannend. Wir bekamen dann alle ein Feedback und nun heißt es, die Präsentation in einer Hausarbeit aufzuarbeiten.

Wie schon gesagt, war das nun die letzte Präsenz im zweiten Semester und das wiederum heißt lernen, lernen, lernen für die Prüfungen. Dafür wünsche ich allen Mitstudierenden viel Glück und Erfolg! Wir hören uns dann wieder, wenn die Prüfungen vorbei sind oder auf dem @ham_goes_fashion Instagram-Account, auf dem ich mich zwischenzeitlich melde.

Liebe Grüße

Eure Marleen

Steckbrief
Name:Marleen Münster
Studienort:Ismaning/München
Semester:2. Semester
Vorherige Ausbildung:Modedesignerin & Grafikdesignerin