„Ismaninger Kindl“ erhält Stipendium, vergeben durch die Gemeinde Ismaning und die Hochschule für angewandtes Management

Bereits zum dritten Mal vergeben die Hochschule für angewandtes Management (HAM) und die Gemeinde Ismaning das Ismaning-Stipendium. In diesem Jahr wurde Jana Schöffmann, Studentin im Studienprogramm BWL mit Branchenfokus Immobilienwirtschaft, mit dem Ismaning-Stipendium ausgezeichnet.

Die Übergabe des Stipendiums fand am 20.11.2019 im feierlichen Rahmen in den Räumlichkeiten der Hochschule statt. Die Verleihung nahm der Erste Bürgermeister Dr. Alexander Greulich, wie schon im Jahr zuvor, persönlich vor. Das Ismaning-Stipendium wertschätzt herausragende Leistungen Studierender. Stipendiaten erhalten über 12 Monate hinweg einen Zuschuss zu den Studiengebühren in Höhe von 50 Prozent.

In diesem Jahr ging das Stipendium an Jana Schöffmann, die seit dem Wintersemester 2019/20 an der Hochschule studiert. Sie ist ein echtes „Ismaninger Kindl“, besuchte sie die Camerloher Grundschule und hat an der Johann-Andreas-Schmeller-Realschule die Mittlere Reife gemacht. Nach dem Erwerb der Fachhochschulreife schloss sie eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau in Ismaning ab.

„Für mich war es der nächste logische Schritt mich durch ein Studium weiter zu qualifizieren. Dass ich direkt vor der Haustür mein Wunschstudienprogramm Immobilienwirtschaft gefunden habe, freut mich umso mehr.“, so Schöffmann bei der Übergabe.

Sie zeigt, dass das Studium als ideale Weiterbildung nach der Berufsausbildung geeignet ist. Durch das semi-virtuelle Studienkonzept kann die Stipendiatin neben dem Studium weiterhin in ihrem Ausbildungsbetrieb arbeiten und wertvolle Berufserfahrung sammeln. Die Studieninhalte kann sie auf diese Weise sofort in der Praxis anwenden.

Das semi-virtuelle Studienkonzept vereint Fernstudium mit Präsenzveranstaltungen und bietet die notwendige Flexibilität, um Studium und Beruf miteinander in Einklang zu bringen.

„Frau Schöffmann zeigt eine mitreißende Begeisterung für die Immobilienbranche. Mit der Art und Weise, wie sie konsequent und zielstrebig sowohl berufliche Ziele, als auch Ziele im Studium verfolgt, repräsentiert sie das semi-virtuelle Studienkonzept der HAM.“, so Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora, Präsident der Hochschule.