Die Fakultät Wirtschaftspsychologie beleuchtet die Auswirkungen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz

Menschen und Organisationen arbeiten in vielen Fällen bereits heute mit Künstlicher Intelligenz (KI) zusammen. KI und Change Management ist ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt von Ulrich Lenz, Professor für Digitalisierung, Organisationsentwicklung und Coaching an der Hochschule für angewandtes Management (HAM). Er beschäftigt sich in seinen Publikationen und Vorträgen damit, welche Auswirkungen der technologische Fortschritt auf Business Organisation, Zusammenarbeit und Change Management hat. In einem ausführlichen Beitrag in dem Buch „Der Mensch in der Selbstorganisation“ befasst sich Ulrich Lenz mit Selbstorganisation von Teams vor dem Hintergrund agiler Umfeldbedingungen.

Die Implementierung von KI, so seine Hypothese, führt dazu, dass Teams sich weitgehend selbst organisieren und unabhängiger werden. Dagegen ergibt sich im Zeitverlauf der Trend, dass mit Hilfe von KI viel mehr Kontrolle möglich ist.

Zu dieser Ambivalenz hielt Ulrich Lenz im Januar 2020 einen viel beachteten Vortrag auf der Changetagung der Universität Basel. Zusammen mit den Teilnehmern diskutierte er über das Vertrauen in KI, ethische Rahmenbedingungen und die Auswirkungen auf das digitale Transformationsmanagement.

Aus seinen Erfahrungen und durch seine Unternehmenskontakte weiß Prof. Lenz, dass viele Unternehmen die Frage umtreibt, wie mit Hilfe von Change Management die digitale Transformation konkret gestaltet werden kann. Die Fakultät Wirtschaftspsychologie reagiert darauf mit einem passenden Studienangebot zu „Business Transformation Management“. Weitere Informationen folgen in Kürze auf der Internetseite der HAM: www.fham.de.

Link zum Buch „Der Mensch in der Selbstorganisation“: https://www.springer.com/de/book/9783658270476
Link zum Kapitel von Prof. Dr. Ulrich Lenz: „Untergang oder neue Gestaltungsmöglichkeiten von Selbstorganisation in der VUCA-Welt? Konzeptionelle Überlegungen für das Morgen und das Übermorgen“: https://www.springerprofessional.de/untergang-oder-neue-gestaltungsmoeglichkeiten-von-selbstorganisa/17452302