Hier geht’s zur Wall of f(H)AMe

Dr. Pirie Grützmacher – Wirtschaftspsychologie Master

Selbstständig, Lehrbeauftragte für den B.A./M.A. in Wirtschafts- und Organisationspsychologie an der Hochschule für angewandtes Management (HAM)

„Wo ein Wille ist, ist ein Weg – und es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen. Dieser unerschütterliche Optimismus hat maßgeblich meinen bisherigen Lebensweg geprägt.“

Liebe Pirie, Vielen Dank für das Interview.

In welcher Tätigkeit arbeitest Du gerade?

In meiner freiberuflichen Tätigkeit habe ich das Beste aus beiden Welten – Wissenschaft und Praxis – vereint: Seit 2016 bin ich projektbasiert als Strategische Planerin in den Bereichen Markt- und Wettbewerbsanalyse, Zielgruppenanalyse, Markenkommunikationsentwicklung und allgemeiner Strategieentwicklung tätig. Seit 2017 bin ich zudem Dozentin für Wirtschaftspsychologie und Betriebswirtschaftslehre an insgesamt vier Hochschulen in Deutschland.

Welche erworbenen Inhalte aus dem Studium konntest du für Deinen jetzigen Beruf/Tätigkeit anwenden?

Wirtschaft und Psychologie sind untrennbar miteinander verbunden: Wirtschaft funktioniert nicht ohne ein dezidiertes Verständnis der Menschen dahinter – ob in Unternehmen oder der Kunden. So wird menschliches Verhalten zum Wirtschaftsfaktor. Das Studium an der HAM hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet für ein Verständnis dieser Zusammenhänge und dynamischen Wechselwirkungen.
Weiterhin begeistert mich das Konzept der FHAM von praxisnaher Lehre bis heute: Wissenschaft braucht Anwendung, genauso wie Praxis eine solide inhaltliche Fundierung benötigt. Diese Dualität hat meinen Werdegang inspiriert.

Welche Unterstützung war seitens der HAM für Deinen erfolgreichen Abschluss wichtig (und nötig)?

Das Studium an der HAM war eine der besten Entscheidungen meines Lebens und hat meinen weiteren Lebensweg nachhaltig positiv beeinflusst.
Ohne die kompetente Studienberatung durch Prof. Ulrich Lenz hätte ich mein Studium an der HAM nicht begonnen: Er hat mir die Türen zur Welt der Wirtschafts- und Organisationspsychologie geöffnet. Seit Tag eins meines Studiums ist Ulrich Lenz zu einem sehr geschätzten Mentor geworden; ich freue mich immer wieder über unseren inspirierenden Austausch, der meinen Werdegang bis heute prägt. Seiner einzigartigen Unterstützung verdanke ich auch die organisatorische Ermöglichung meiner 2020 abgeschlossenen Promotion an der Europa-Universität Viadrina in Kooperation mit der HAM. Besondere Erwähnung verdient hier Prof. Sandra Müller; ich bin ihr sehr verbunden für die engagierte und kompetente Betreuung meiner Dissertation sowie Ihren Einsatz.
Dank gilt auch Prof. Peter Fischer, dessen Kurse zu (Online)-Marketing und Markt- und Werbepsychologie eine enorme Bereicherung waren und meine Begeisterung für diese Themenfelder gefestigt haben.
Das Studium an der HAM hat sich nie als Abschluss angefühlt, sondern vielmehr als Beginn einer bis heute andauernden spannenden Reise mit und durch die Wirtschaftspsychologie – an der HAM. Ich habe lediglich die Seite des Vorlesungsraums gewechselt und freue mich, meine Erfahrungen und meine Begeisterung mit meinen Studierenden zu teilen. In diesem Zusammenhang bin ich dankbar für die fortwährende Unterstützung, die klasse Kurse und den gemeinsamen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen an der HAM.

Deine 3 persönlichen Tipps für Erfolg sind welche?

  • Begeisterung, (intrinsisches) Interesse/Motivation und Leidenschaft zahlen sich immer aus. Also: Machen Sie, was Ihnen Spaß macht.
  • Es gibt nicht DEN Weg zum Erfolg, sondern verschiedene Wege. Der Weg zum Erfolg muss nicht immer konventionell oder linear sein: Keine Sorge, wenn Sie noch nicht sicher sind, in welche Richtung es gehen soll. Verfolgen Sie Ihren individuellen Weg weiter, und schon bald werden sich die „Puzzleteile“ fügen.
  • Lebenslanges Lernen ist kein Buzzword. Weiter-Entwicklung hört nie auf – und macht Spaß!

Dein Lieblingsort zum Krafttanken ist welcher?

Familie ist Alles. Ansonsten tanke ich gern Kraft auf Föhr oder allgemein im Urlaub.

Dein Lebensmotto?

„Wo ein Wille ist, ist ein Weg – und es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen. Dieser unerschütterliche Optimismus hat maßgeblich meinen bisherigen Lebensweg geprägt.“

Vielen Dank für die spannenden Einblicke, Pirie!

Hier geht’s zur Wall of f(H)AMe
Wirtschaftspsychologie Master