Fitnessmanagement studieren

INFORMATIONEN

Bachelor of Arts (B.A.)

210 ECTS
7 Semester
395,- Euro pro Monat

Start im Wintersemester

Ansprechpartnerin:
Maria Mischkewitz

(089) 45 35 45 7-0
info@fham.de

Fitnessmanagement studieren

Die Fitnessindustrie wächst und kein Ende ist in Sicht! Hochglanz-Fitnessstudios, Produktmarketing über YouTube und Instagram sowie neuartige Trainingstechniken (z.B. CrossFit, HIIT) sorgen dafür, dass sich mit dem Fitnessmanager über die Zeit ein neues, hochrelevantes Berufsbild entwickelt hat. Neben fundiertem betriebswirtschaftlichen Know-How müssen Fitness & Health Manager auch über weitreichende Kompetenzen auf den Gebieten der Sportwissenschaft und Ernährung verfügen.

In unserem branchenspezialisierten Sportmanagement-Studiengang Fitnessmanagement Bachelor of Arts erlangen Sie tiefreifendes Fachwissen zu praxisrelevanten Themen wie dem Management von Fitnessanlagen, dem Rechnungswesen in der Fitnessbranche, dem Adventuremanagement, dem Nutrition Consulting, der Digitalisierung in der Fitnessindustrie oder dem Marketing in Fitnessunternehmen.

Zusätzlich können Sie synchron noch wichtige Trainerlizenzen (z.B. A-Lizenz) und Zertifikate (z.B. Ernährungsberater) erwerben und sich auf diese Weise ein ganzheitliches Wissensprofil aneignen.

Das Fitnessmanagement-Studium ist als flexibles berufsbegleitendes Fernstudium angelegt. Dies ermöglicht Ihnen von Beginn an berufliche Erfahrung in der Fitnessbranche zu sammeln. Fordern Sie jetzt unser Infomaterial an und/oder lassen sich kostenlos zum Fitness-Studium beraten!

Inhaltsverzeichnis

Virtuelles Studium mit Präsenzphasen
anmeldung studium
infomaterial anfordern
beratungs-termin vereinbaren

Kurzprofil Fitnessmanagement

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang:Sportmanagement mit Branchenfokus Fitnessmanagement
Akademischer Grad:Bachelor of Arts
Studiendauer:7 Semester in Vollzeit
European Credit Transfer:210 ECTS-Punkte
Studienmodelle:Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, kooperatives Studium
Studienkonzept:Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
Schwerpunkt / BranchenfokussierungFitnessmanagement
Studienorte:Ismaning (München), Unna (Dortmund) und Berlin
Qualitätssiegel:Staatliche Anerkennung, Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat WR, Systemakkreditierung durch FIBAA, Top-Institut bei Fernstudiumcheck 2015/2016
Weiterführender Studiengang:Sportmanagement (Master of Arts)
Studiengebühren:395,- Euro pro Monat

Erfahrungsberichte & Absolventenmeinungen

„Durch das Studium an der Hochschule für angewandtes Management konnte ich frühzeitig einschlägige Praxis- erfahrung sammeln. Das semi-virtuelle Studienkonzept ermöglichte es, Studium und Praxisphasen in einem Fitness- und Wellness-Center zu kombinieren. Ein idealer Einstieg in die Berufswelt!“
Niklas Gössling, Experte für Kundenservice, Ernährung beim Fitnesscenter body + soul
„Bei meiner jetzigen Tätigkeit profitiere ich besonders von den praxisorientieren Studieninhalten und den Dozenten, die aus der Praxis berichten konnten und konkreten Anwendungsbezug herstellten. In den Präsenz- phasen wurden Methoden und Schlüsselkompetenzen eingeübt, die mir im beruflichen Alltag wirklich weiterhelfen.“
Sebastian Glasner, Head of Marketing bei TATONKA GmbH
„Die praxisnahen Vorlesungen waren immer sehr interessant und aufschlussreich. Der gegebene Input wurde anschaulich dargestellt und mit Beispielen und Fallstudien unterlegt. Das Lernen von überall erleichtert das Vereinbaren von Studium und Beruf ungemein.“
Marisa Reich, Associate Director Corporate Communication bei Infront Sports & Media AG

Was ist Fitnessmanagement?

Fitness ist der Renner – immer mehr Menschen wollen fit werden bzw. bleiben. Mehr als 10 Millionen Menschen sind Mitglied eines Fitnessstudios – entweder bei privaten Betreibern oder auch im klassischen Sportverein. Auch nimmt die Zahl der von der Krankenkasse oder vom Unternehmen geförderter Kurse zu. Zugleich setzt sich der Trend der Digitalisierung in der Fitnessbranche weiterhin stark fort. Training via online-Fitnesskurs oder App steigt stetig an. Dennoch ist im europäischen Vergleich der Anteil der Fitness treibenden Menschen in Deutschland immer noch gering. Kräftige Zuwachsraten für das nächste Jahrzehnt sind somit vorgezeichnet. Um den damit verbundenen aktuellen und vor allem den zukünftigen Personalbedarf auf Seiten von Fitness-Unternehmen zu decken benötigt der Gesundheits- und Fitnessmarkt hoch qualifizierte Führungskräfte und Manager. Von diesen werden umfassende Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen wie Fitnessökonomie, Fitnesswissenschaft, Bewegung und Training oder Personalführung erwartet. Für ein umfassendes Verständnis der Fitnessbranche, Krankenkassen und Gesundheitsunternehmen und des Sportmanagements ist das von uns angebotene, auch berufsbegleitend bzw. dual mögliche Studium mit der Branchenspezialisierung Fitnessmanagement genau das Richtige.

Studienorte: Fitnessmanagement in Bayern, Berlin und NRW studieren

Wir besitzen in ganz Deutschland mehrere Studienstandorte. Unsere modernen Campusanlagen und qualitativen Seminarräume gewährleisten eine tolle Lernatmosphäre und einen erstklassigen Unterricht. An unseren Standorten bieten wir Möglichkeiten zur Verpflegung und in der Umgebung gibt es mehrere Übernachtungsmöglichkeiten. Entdecken Sie auch die jeweiligen Sehenswürdigkeiten der Standorte. Wegen der hervorragenden Infrastruktur sind sie mit Bus und Bahn schnell in den Innenstädten unserer Studienstandorte.

Studieninhalte und Schwerpunkte im Fitnessmanagement Studium

Der Bachelor mit Branchenspezialisierung Fitnessmanagement erfolgt im Rahmen eines speziell ausgerichteten Sportmanagement-Studiums. Dies umfasst ein Praxissemester und sechs theoretische Studiensemester. Insgesamt müssen 210 Credit Points nach dem ECTS-System (European Credit Transfer System) gesammelt werden.

Die Studieninhalte sind sehr vielfältig. Neben management-spezifischen Grundlagenveranstaltungen und auf die Fitnessökonomie ausgerichtete Schwerpunktmodule umfasst das Curriculum auch anwendungsorientierte Module, Projektmodule und Schlüsselqualifikationen. Mit dieser ausgewogenen Zusammensetzung an Lerninhalten wollen wir Ihre praktische Handlungskompetenz nachhaltig schulen. Unsere Devise lautet nämlich: „Wissen ist nicht Macht, Können macht den Unterschied“.

Das Studium ist interdisziplinär angelegt und vermittelt neben fundierten Management-Kenntnissen auch die wichtigsten sportwissenschaftlichen Grundlagen. Auf Management-Ebene befassen Sie sich beispielsweise mit Personalmanagement, Marketing, Qualitätsmanagement oder Finanzmanagement in Bezug auf die Fitnessbranche. Die sportwissenschaftliche Ebene umfasst dagegen Lerninhalte in Trainingswissenschaft (z.B. Ausdauertraining, Krafttraining), Ernährungswissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie und Weiteres.

In den ersten vier Semestern erlernen die Studierenden zum einen die Grundlagen in Betriebswirtschaft und Sportmanagement. Zum anderen werden Grundlagen mit einem engen Bezug zur Fitnessbranche vermittelt. Zudem können auch studienbegleitend marktrelevante Lizenzen- und Zertifikate erworben werden, die für das spätere Berufsleben in der Fitnessbranche sehr wichtig sind.
Hier das Studium in den ersten vier Semestern im Überblick:

  • Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten
  • Sportwissenschaftliche Grundlagen – Fitnesstrainer B-Lizenz
  • Kommunikation und Präsentation
  • Marketing im Sport – Fokus Fitnessmanagement
  • Organisation im Sport – Fokus Fitnessbranche
  • Grundlagen des Vereins-/ Verbands- & Sportanlagenmanagements – Fokus Betrieb
  • Fitnessanlagen
  • Teamentwicklung und Moderation
  • Zivil- und Unternehmensrecht; Arbeitsrecht – Fokus Fitnessbranche
  • Business English I
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Grundlagen des Adventuremanagements und des Eventmanagements im Sport
  • Grundlagen des Sport- und Eventrechts – Fokus Fitnessbranche
  • Grundlagen des Rechnungswesens – Fokus Fitnessbranche
  • Personal – Fokus Fitnessbranche
  • Business English II
  • Fallstudienmodul: Ernährungsberater
  • Management-Entscheidungen in Theorie und Praxis
  • Finanzmanagement im Sport – Fokus Fitnessbranche
  • Projektmodul I: Medizinischer Trainer
  • Projektmodul II: Personal Trainer
Nach dem Praxissemester im fünften Semester werden innerhalb des Studiums die erworbenen Kompetenzen in den letzten beiden Semestern vertieft. Schwerpunkte liegen hier u.a. auf Health Management, Prävention, Gesundheitsdiagnostik, Abrechnung mit Krankenkassen, betriebliches Gesundheitsmanagement, Vermarktung von Anlagen sowie , Wellness- und Spamanagement.
Hier das Studium in den letzten drei Semestern im Überblick:

  • Anwendungsorientiertes Modul I: Organisationsstrukturen und Risiko-/Prozessmanagement in der Fitnessbranche
  • Anwendungsorientiertes Modul II: Vermarktung und Kommunikation in der Fitnessbranche
    Forschungsmethoden und angewandte Statistik in Fitnessbranche
  • Besonderheiten verschiedener Branchen und Ihre Auswirkungen auf das Sportmanagement (Kundengewinnung – und bindung)
  • Rechtliche Besonderheiten ausgewählter Sportbranchen (Zusammenarbeit/Abrechnung mit Krankenkassen)
  • Anwendungsorientiertes Modul III: Controlling in der Fitnessbranche
  • Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen ausgewählter Sportarten und -branchen (Selbständigkeit/Unternehmensgründung (Franchise/Lizensierung) in der Fitnessbranche)
  • Branchenstrukturen und -analysen im Sport (Internationalisierung und Digitalisierung in der Fitnessbranche)
Die Ausbildungen Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer, Medizinischer Trainer und Ernährungsberater werden studienbegleitend unabhängig und einzeln durchgeführt, so dass Sie nach jedem Modul bereits den jeweiligen  Trainerschein erhalten. Nach erfolgreichen Abschluss aller vier Lehrgänge sowie eines „Anwendungsorientierten Moduls“ bekommen Sie – ohne weitere Kosten oder Prüfungen – die Fitnesstrainer A-Lizenz verliehen.
anmeldung studium
infomaterial anfordern
beratungs-termin vereinbaren

Top-Dozenten aus der Branche

„Das Studium an der HAM zeichnet sich durch eine akademische Ausbildung gepaart mit ausgesprochen intensiven Bezug zum beruflichen Alltag und zur Praxis aus. Zum einen ist dies möglich durch die semi-virtuelle Organisationsform und zum anderen aufgrund der realitätsnahen Inhalte der Lehre.“
Dr. Ralf Kriegel, Geschäftsführung (BM) bie Elements
“Ich freue mich als Dozent der HAM wissenschaftliche Inhalte mit Praxiselementen zu verknüpfen und diese für die Studier- enden erlebbar machen zu dürfen. Mir persönlich liegt dabei die interaktive Vermittlung und der Aufbau diverser methodischer und fachlicher Handlungskompetenzen am Herzen.”
Dr. Sven Bartosch, Präventionsberater bei Sport-Bartosch
„Als Dozentin an der FHAM freue ich mich, mein Praxiswissen aus dem Bereich Sport- / Fitnessmanagement an die Studierenden weiterzugeben. Dabei begeistert mich besonders, dass das flexible Studienkonzept es ihnen ermöglicht, das neu erlernte Wissen direkt anzuwenden.“
Steffi Rinderle, Senior CRM Manager bei Freeletics

Flexibel studieren: Fitnessmanagement als berufsbegleitendes Studium

Das flexible Studienmodellder Hochschule für angewandtes Management ermöglicht Ihnen ein berufsbegleitendes Studium inklusive des Sammelns von fachbezogener Berufserfahrung während des Studiums. Als Kombination aus virtuellem Fernstudium und klassischem Präsenzstudium, studieren Sie bequem von zu Hause aus über eine Online-Lernplattform und besuchen für 15 Tage pro Semester Ihren bevorzugten Hochschulcampus. Das Fernstudium funktioniert nach den Prinzipien des E-Learnings, wobei multimediale Studienmaterialen als Studienunterlagen zum Einsatz kommen. Während der Präsenzphasen nehmen Sie an Vorlesungen, Seminaren und Prüfungen teil. Unterrichtet werden Sie von Dozenten und Professoren, die als ausgewiesene Branchenexperten gelten und direkt aus der Praxis stammen. Je nach Bedarf können Sie sich für ein Teilzeitstudium, berufsbegleitendes Studium oder duales Studium entscheiden.

Online Studium mit Präsenzseminaren

Fitnessmanagement: Berufsfelder und Berufsaussichten

Die beruflichen Perspektiven sind vielfältig, da Fitnessmanagement-Absolventen nicht nur in der Fitnessbranche, sondern auch in benachbarten Industrien eingesetzt werden können. Dazu zählen unter anderem die Touristik und das Hotelgewerbe, das Gesundheitswesen, die Gastronomie, der Freizeit- und Erlebnissportbereich oder auch sportwissenschaftliche Einrichtungen.

Aufgrund des gestiegenen Bewusstseins für Gesundheit- und Attraktivität, dem Einfluss der Digitalisierung (z.B. Fitnessapps und YouTube Channels als Substitionsgüter für Fitnessstudios) und der Innovationskraft der Fitnessindustrie (z.B. neuartige Trainingsmethoden, Trainingsgeräte, Nahrungsergänzungsmittel) sind die Zukunftsaussichten für Fitnessmanager sehr gut.

Anbei finden Sie eine kurze Übersicht möglicher Berufsfelder:

  • Fitnesstraining-Anbieter: z.B. Fitnessstudios, Fitnessanlagen, Fitnessclubs
  • Fitnessproduzenten: z.B. Fitnessgerätehersteller, Produzenten von Fitnessnahrung, Hersteller von Fitnessbekleidung
  • Sportvereine und –Verbände: z.B. Fußballabteilungen, Tennisabteilungen, Leichtathletikabteilungen
  • Staatlicher Gesundheitssektor: z.B. Krankenkassen, Krankenhäuser, Kureinrichtungen
  • Wellness-Anbieter: z.B. Therme, Beautyfarm, Spa
  • Sporthotels: z.B. Skihotels, Tauchhotels, Golfhotels
  • Anbieter von Erlebnis-Sportarten / Outdoor-Sportarten: z.B. Rafting, Canyoning, Klettern
  • Freizeitsportanbieter: z.B. Golfzentren, Schwimmbäder, Reitanlagen
  • Forschung & Bildung: z.B. Hochschulen, Akademien, Sportinstitute
  • Selbständigkeit/Existenzgründung: z.B. Personal Trainer, Ernährungsberater, Produzent von Fitnessgeräten

Welche Aufgaben übernehmen Fitnessmanager?

Fitness-Manager sind durch ihre Tätigkeiten in verschiedenen Branchen auch mit sehr unterschiedlichen Aufgaben betraut. Diese reichen von Operations über Marketing bis hin zum Sales-Management bzw. der Bereichsleitung. Sie übernehmen u.a. die Personalplanung, analysieren ökonomische Zusammenhänge, entwickeln Betreuungskonzepte und setzen diese kunden-individuell um bzw. optimieren Trainingsprogramme oder sind operativ bzw. strategisch in leitender Position tätig. Nachfolgend finden Sie beispielhafte Tätigkeiten aus der Praxis:

  • Marketing in Fitness-Unternehmen: Entwicklung und Implementierung einer Online Marketing Strategie, um mehr Anmeldungen für ein Fitnesscenter zu generieren (z.B. durch SEO, SEA, Social Media, Display Advertising)
  • Controlling in der Fitnessbranche: Erhebung und Analyse für die Fitnessindustrie wichtiger KPIs (z.B. Kundenzufriedenheit, Anlagenintensität, Rentabilität) inklusive Ableitung von taktischen Handlungsempfehlungen
  • Fitnessanlagen-Management: Management der Wartung und Instandhaltung von Fitnessgeräten und Bedarfsermittlung für den Einkauf von neuen Trainingsgeräten.
  • Qualitätsmanagement in Fitnessstudios: Festlegung und fortlaufende Messung von Leistungsmerkmalen der Geschäftsprozesse eines Fitnessstudios (z.B. Probetraining, Personal Training, Gerätereinigung)
  • Entwicklung von Fitnessprodukten: Konzeptionierung eines neuen Trainingsprogramms für den Muskelaufbau mithilfe der Design Thinking Methode.
  • Personalentwicklung in Fitnessunternehmen: Planung von Schulungsmaßnahmen für die Belegschaft, um mehr Kompetenzen in der Ernährungsberatung aufzubauen.
  • Customer-Relationship-Management in der Fitnessindustrie: Durchführung einer Kundenzufriedenheits-Erhebung für eine Wellnessanlage, um auf Basis dessen das Leistungsangebot zu optimieren.
  • Strategisches Management: Durchführung von Konkurrenzanalysen für einen Extremsportanbieter, um Wachstumspotentiale in der Adventurebranche zu erschließen

Was verdienen Fitnessmanager?

Im Fitnessmanagement erstreckt sich die Gehaltsspanne von ca. 2.300 Euro bis hin zu Spitzenlöhnen von 6.200 Euro brutto pro Monat. Verschiedenste Faktoren wirken sich dabei auf die Gehaltshöhe aus wie z.B. der Ort, Ausbildungsniveau, Tätigkeitsbereich, Berufserfahrung und Bereitschaft zur Weiterbildung. So werden in Bayern durchschnittlich 3.100 Euro brutto monatlich bezahlt, in Berlin dagegen knapp 2.800 Euro (www.gehalt.de). Mit einer fundierten akademischen Ausbildung, wie z.B. einem Studium in Fitnessmanagement an der Hochschule für angewandtes Management, konsequenter Fortbildung und ausreichendem Engagement können Sie sich Schritt-für-Schritt der oberen Gehaltsgrenze annähern. Darüber hinaus ist auch eine Selbständigkeit als Personal Trainer, Ernährungsberater oder Ähnlichem denkbar. Hier können Sie mit dem richtigen Alleinstellungsmerkmal mitunter hohe Stundensätze verlangen.

Unsere Kooperationspartner für Fitnessmanagement

Die Hochschule für angewandtes Management pflegt Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie z.B. Studio Lagree, Body & Soul, Elements, BLSV, clever fit und der Olympiastützpunkt Bayern. Sie profitieren dabei von dualen Studienplätzen, Praktika, Stellenausschreibungen, praxisorientiere Lerninhalte/Fallstudien und Top-Dozenten aus der Branche.

Zulassungsvoraussetzungen für Fitnessmanagement

Als Zulassungsvoraussetzung für Fitnessmanagement (Sportmanagement Bachelor of Arts) muss der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung erbracht werden, also die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife (Fachabitur). Sie können auch ohne Abitur an der Hochschule für angewandtes Management studieren, sofern Sie über eine fachbereichsbezogene Ausbildung inklusive einschlägiger Berufserfahrung verfügen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte Studieren ohne Abitur. Das Studienprogramm Fitnessmanagement erfordert keinen bestimmten NC (Numerus Clausus) bei der Zulassung. Wenn Sie bereits studiert haben und sich Leistungen anrechnen lassen möchten, besuchen Sie bitte Anrechnung von Studienleistungen. Alle wichtigen Antworten auf Fragen zur Bewerbung an der Hochschule für angewandtes Management finden Sie unter Studium FAQs.

Weiterführender Masterstudiengang Sportmanagement

Direkt nach Ihrem Sportmanagement-Bachelor-Studium mit Fitnessmanagement können Sie an der Hochschule für angewandtes Management den Studiengang Sportmanagement Master belegen. Mit diesem haben Sie die Möglichkeit Ihr Wissen, Ihre Fähigkeiten und Ihre Kenntnisse zu verbessern und auszubauen. Mit dem erlangten Expertenwissen sind Sie bestens gerüstet um später eine leitende Position zu bekleiden. Als Führungskraft verdienen Sie auch wesentlich mehr und können mit einem höheren Gehalt rechnen.

anmeldung studium
infomaterial anfordern
beratungs-termin vereinbaren

Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen

Der Bachelor-Studiengang Sportmanagement ist staatlich anerkannt und akkreditiert. Die staatliche Anerkennung erfolgte durch das Bayrische Staatsministerium. Zudem erfolgte eine Systemakkreditierung, eine institutionelle Akkreditierung und eine Akkreditierung nach der Foundation for International Business Administration Accreditation. Die Qualität des Abschlusses und der Hochschullehre entsprechen damit den höchsten Ansprüchen und befinden sich auf demselben Niveau wie bei staatlichen Hochschulen.