Der Masterstudiengang Sportwissenschaft ist für Absolventen eines berufsqualifizierenden Bachelorstudienganges konzipiert. Er erweitert und spezialisiert die Fach- und Methodenkenntnisse auf diesem Gebiet auf professionellem Niveau. Der Studiengang wendet sich an all diejenigen, die sich für Spezialthemen der Sportwissenschaft, wie Prävention und Rehabilitation, Leistungssport oder Sportpsychologie interessieren.

Lassen Sie sich noch heute professionell von uns beraten!

IHRE VORTEILE

  • Flexibilität – Ideale Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie
  • Fachexpertise – Lernen von Top-Experten aus der Praxis
  • Effizienz – Sparen Sie Zeit mit unserem hervorragenden Lernmaterial
  • Netzwerk – Nutzen Sie unsere Beziehungen, um bei Ihrem Traumarbeitgeber unterzukommen
  • Praxisnähe – Profitieren Sie von Exkursionen und praktischen Fallstudien

Kurzprofil des Studiums

  • Akademischer Grad

    Master of Arts

  • European Credit Transfer System

    90 ECTS-Punkte

  • Studienkonzept

    Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)

  • Studiengebühren

    395.- Euro pro Monat

  • Studiendauer

    3 Semester Vollzeit

  • Studienmodelle

    Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, kooperatives/duales Studium

  • Qualitätssiegel

    Staatliche Anerkennung, Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat WR, Systemakkreditierung durch FIBAA, Top-Institut bei Fernstudiumcheck 2018

Was ist Sportwissen­schaft?

In einzigartiger Weise verbindet der Masterstudiengang Sportwissenschaft trainingswissenschaftliche, sportmedizinische, sportpsychologische, präventive sowie rehabilitative Inhalte und wendet diese im praxisorientierten Kontext von Diagnostik, Training und Wettkampf an. Sie erwartet ein spannendes Umfeld und viele Praxiskontakte mit professionellen Kooperationspartnern. Abhängig von der Vertiefungswahl ist der Masterstudiengang zusätzlich auch für Absolventen psychologischer Fachrichtung (Sportpsychologie) und für Absolventen aus gesundheitsorientierten Fachrichtungen (Prävention, Regeneration und Rehabilitation) offen.

Durch die enge Kooperation mit etablierten Institutionen des Sports, insbesondere mit dem Olympiastützpunkt Berlin, dem Landessportbund Berlin, dem Institut für angewandte Trainingswissenschaft sowie einer Reihe an Sportvereinen und Sporteinrichtungen, ist eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis im Masterstudium Sportwissenschaft garantiert.

Die Dozentinnen und Dozenten im Masterstudiengang Sportwissenschaft verfügen neben ihrer wissenschaftlichen Expertise über eine langjährige Praxiserfahrung in den drei Schwerpunkten und vermitteln diese entsprechend anwendungsorientiert. Nach Abschluss des Studiums verleihen wir Ihnen den akademischen Grad „Master of Arts“.

Deine Studieninhalte auf einen Blick

Insgesamt besteht das Masterstudium Sportwissenschaft aus 3 Semestern. Dabei können Sie im Idealfall pro Semester 30 ETCS Punkte (European Credit Transfer System) sammeln, sodass letztendlich 90 ETCS Punkte (European Credit Transfer System) am Ende des Masterstudiengangs zusammenkommen und Sie damit die Berechtigung zu einer nachfolgenden Promotion erwerben. Als Spezialisierungsmöglichkeiten stehen Ihnen die Schwerpunkte Sportpsychologie, Leistungssport oder Prävention, Regeneration und Rehabilitation zur Verfügung.

Studieninhalte im Master-Studium Sportwissenschaft

Das Masterstudium Sportwissenschaft ist auf drei Semester angelegt. Im ersten Semester werden – insbesondere mit Bezug auf die Schwerpunkte – sportwissenschaftliche Fachkenntnisse vermittelt. Im zweiten Semester können Sie sich dann für einen der drei Schwerpunkte entscheiden:

Organisation; Strukturen und Steuerungsmodelle des Sports(6CP)
Sportpsychologische Prinzipien und Handlungskompetenzen(6CP)
Belastungsgestaltung im langfristigen Leistungsaufbau(6CP)
Prävention und Regeneration(6CP)
Sportwissenschaftliche Methodik und Analytik(6CP)
Schwerpunktmodul I(6CP)
Schwerpunktmodul II(6CP)
Schwerpunktmodul III(6CP)
Schwerpunktmodul IV(6CP)
Projektseminar(6CP)
Forschungskolloquium(6CP)
Master-Thesis(24CP)
Als Spezialisierungsmöglichkeiten stehen Ihnen die Schwerpunkte Leistungssport; Prävention, Regeneration & Rehabilitation und Sportpsychologie zur Auswahl.
Die einzelnen Schwerpunkt beinhalten folgende Module:

Leistungssport:
Trainingsplanung und Trainingssteuerung(6CP)
Leistungsdiagnostik und Leistungsoptimierung in Individualsportarten(6CP)
Leistungsdiagnostik und Leistungsoptimierung in Spielsportarten(6CP)
Leistungsphysiologie(6CP)
Prävention, Regeneration & Rehabilitation:
Präventive Diagnostik(6CP)
Funktionelles Training(6CP)
Physiotherapeutische und physikalische Maßnahmen(6CP)
Rehabilitatives Training(6CP)
Sportpsychologie:
Sportpsychologie Diagnostik(6CP)
Sportpsychologisches Training im Leistungs- und Spitzensport(6CP)
Sportpsychologisches Training im Freizeit- und Breitensport(6CP)
Sportpsychologische Krisen- und Konfliktbewältigung(6CP)

Berufsbegleitend studieren
dank flexiblem Lernkonzept

Das semi-virtuelle Studienmodell der Hochschule für angewandtes Management ist eine Kombination aus online-basiertem Fernstudium und Präsenzstudium. Dabei setzen wir ganz auf die Wirkungskraft des bewährten Blended Learning Konzeptes. Über Multisensorik und Abwechslung werden besonders nachhaltige Lerneffekte bei den Studierenden erzeugt.

Folgende Vorteile entstehen dadurch für Sie:

  • Berufserfahrung sammeln: Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Effizientes Online-Studium: Studieren Sie bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Interaktive Präsenzworkshop: Profitieren Sie von 15 Tagen Präsenzseminaren und lernen Sie von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Gesteigerte Handlungskompetenz: Verbessern Sie ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Hier bekommen Sie weiterführende Informationen zum Fernstudium mit Präsenzseminaren.

Ablaufplan Online-Studium mit Präsenzphasen

Unsere Kooperationspartner

Die Hochschule für angewandtes Management pflegen Kooperationen mit namhaften Unternehmen, Vereinen und Verbänden wie z.B. Jochen Schweizer, ProSiebenSat1, Sky, BFV, 1. FC Nürnberg, KFC Uerdingen, SV Waldhof Mannheim, SpVgg Unterhaching, FC Ingolstadt 04, Hannover 96 oder dem FC Bayern München. Sie profitieren dabei von dualen Studienplätzen, Praktika, Stellenausschreibungen, praxisorientiere Lerninhalte/Fallstudien und Top-Dozenten aus der Branche.

Top Dozenten aus der Branche

Ralf Iwan, Sportdirektor beim Deutschen Volleyball-Verband, Dozent

Iwan Ralf

Sportdirektor beim Deutschen
Volleyball-Verband

Dirk Schrör, Geschäftsführer bei SBM Sport Business Management GmbH, Dozent

Dirk Schröer

Geschäftsführer bei
SBM Sport Business Management GmbH

Prof. Dr. Gerald Fritz

Prof. Dr. Gerald Fritz

Professor

Individuelle Studienmodelle

Vollzeit

In 3 Semester mit 15 Seminartagen
pro Semester und E-Learning Plattform
zum Master

Teilzeit

In 7 Semestern mit 7-9 Seminartagen
pro Semester und E-Learning Plattform
zum Master

Kooperatives Studium

Mit einem Unternehmen als Partner
in Voll- oder Teilzeit
zum Master

Dein Studium ist voll
akkreditiert
und anerkannt

Der Sportwissenschaft-Master-Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert. Die Qualität des Abschlusses und der Hochschullehre entsprechen damit höchsten Ansprüchen und sind auf dem gleichen Niveau wie bei staatlichen Hochschulen anzusiedeln. Zusätzlich wurde die Hochschule für angewandtes Management mit dem Award „Top-Institut 2018“ durch das Bewertungsportal Fernstudiumcheck.de ausgezeichnet.

Das sagen
unsere Alumni

Sebastian Glasner Tatonka
„Bei meiner Arbeit profitiere ich besonders von den Dozenten mit großer Praxiserfahrung. In den Präsenzphasen erwarb ich Schlüsselkompetenzen, wie Präsentieren und Moderieren, die mir auch heute noch in meinem beruflichen Alltag weiterhelfen.“
Sebastian Glasner, Head of Marketing bei TATONKA GmbH
Perter Kapustin Bayrischer Leichtathletik Verband
„Besonders die Praxisbezogenheit der Studieninhalte ermöglicht es den Studenten einen fundierten Einblick in die Berufswelt zu erhalten. Somit können schon rechtzeitig die Weichen für das Berufsleben gestellt werden.“
Peter C. Kapustin, Geschäftsführer bei Bayerischer Leichtathletik Verband e.V.
„Das Studium war die ideale Ergänzung zu meiner Anstellung an der Kunsteisbahn. Neben der beruflichen Erfahrung konnte ich mich so weiterbilden und wichtige, praxisnahe Erkenntnisse im Bereich des Sportmanagements sammeln.“
Romina Ferrero, Stellvertretende Betriebsleiterin der Kunsteisbahn Königssee 'Deutsche Post Eisarena Königssee'

Ihr Berufsbild
als Sportwissen­schaftler

Wie sind die Zukunftschancen eines Sportwissenschaftlers mit Master Abschluss?

Die Sportbranche boomt und Bewegung und Fitness sind in unserer heutigen Sitz-Gesellschaft wichtiger denn je. Die Sport- und Fitnessbranche unterliegt einem nachhaltigen Wachstum und erreicht mittlerweile sämtliche Altersklassen. In hoher Frequenz werden neue Sportgeräte, Trainingsmethoden und Sportarten auf den Markt gebracht und große Sportartikelhersteller stellen sich immer mehr auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden ein.

Mit der Qualifizierung zum Master Sportwissenschaft schaffen Sie sich eine akademisch fundierte Wissens- und Kompetenzgrundlage, mit der Sie bestens geeignet sind für vielfältige Aufgaben im Sport: als Experte im Kontext des Leistungssports oder in dem breit gefächerten Anwendungsfeld des Gesundheitssports. Mit diesem Studium haben Sie sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und auf eine interessante und spannende Position in einem der vielen Sportunternehmen.

 Wo arbeiten Sportwissenschaftler mit Master Abschluss?

Das Master-Studium Sportwissenschaft eröffnet Ihnen ein breites und abwechslungsreiches Berufsfeld. Mit Ihrem Abschluss können Sie ihren Fokus auf den Gesundheits- und Fitnessbereich legen, im Leistungssport tätig werden oder an einer Hochschule nach neuen Erkenntnissen forschen.

Ihr interessantes und spezielles Kompetenzprofil befähigt sie dazu bei diesen Arbeitgebern tätig oder selbständig zu werden:

  • Sportverbände und Sportvereine
  • Fitnessstudios und Gesundheitseinrichtungen •Wissenschaftliche Institutionen
  • Sport- und Freizeitunternehmen •Rehabilitationseinrichtungen
  • Sport- und Wellnesshotels
  • Freiberufliche und selbständige Tätigkeit