INFORMATIONEN

Master of Arts (M.A.)

90 ECTS
3 Semester
395,- Euro pro Monat

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartnerin:
Maria Mischkewitz

(089) 45 35 45 7-0
info@fham.de

Master Sportrecht studieren – als berufsbegleitendes Studium möglich!

Abschluss: Master of Arts in Wirtschaftsrecht. Die HAM bietet Ihnen in Kooperation mit der rennomierten Hemmer Law School ein anwendungsorientiertes Masterstudium in Wirtschaftsrecht, dass sich flexibel neben dem Beruf studieren lässt!

Die Spezialisierung „Sportrecht“ wird der steigenden Bedeutung des Sports und den damit zusammenhängenden Rechtsfragen gerecht, wobei auch hier verschiedene Rechtsgebiete miteinander in Wechselwirkung stehen. Er beleuchtet spezielle arbeitsrechtliche Themen als auch Haftungsfragen und vertieft den gesamten Bereich Sportsponsoring sowie die strafrechtliche Verantwortlichkeit der handelnden Personen. Hier werden Rechtsfolgen des Dopings genauso untersucht, wie Spielmanipulationen verschiedener Art. Der Studiengang kann im Rahmen des Masterstudiums Wirtschaftsrecht studiert werden.

Studieninhalte „Sportrecht“

Die Absolventen des Sportrechtsschwerpunktes können in dieser wachsenden Branche den direkten Berufseinstieg auf Führungspositionen bewältigen, da Sie Experten in der Ausübung von Verwertungsrechten, dem Transfer von Sportlerinnen und Sportlern, den Rechtsfragen der Ligen, als auch des Sponsorings  geworden sind. Sportrechtliche Kenntnisse sind vielerorts gefordert, in Kombination mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Branchenkenntnissen z.B.  in Vereinen, Sportverbänden, im Sportmarketing, zur Beratung von Athleten sowie dem Profi-, als auch dem Amateursport. Die Sportbranche wächst stark und mit ihr der Bedarf an Experten im Sportrecht.

Module im Sportrecht:

  • Sportarbeitsrecht
  • Sportsponsoringrecht
  • Haftung im Sport
  • Strafrecht im Sport
anmeldung studium
infomaterial anfordern
beratungs-termin vereinbaren

Sportrecht: Berufsfelder, Branchen und Berufsaussichten

Wirtschaftsjuristen sind im Berufsleben vielseitig einsetzbar und am Arbeitsmarkt daher sehr begehrt. Es bieten sich diverse Beschäftigungsmöglichkeiten zum Beispiel bei Unternehmen, Verbänden, Organisationen und Behörden an. Die Spezialisierungen verleihen noch einmal ein besonderes Profil, das den Zugang zu spezifische Einsatzbereichen eröffnet.

Spezielle Berufsfelder bei „Sportrecht“:

  • nationale und internationale Sportverbände und – vereine
  • Rechtsanwaltskanzleien
  • Sportevent- und Vermarktungsagenturen
  • Sportartikelhersteller

Aufgaben im Bereich Sportrecht

Die Aufgabengebiete eines Absolventen Wirtschaftsrechtmit Schwerpunkt bewegen sich im Bereich  der genannten Berufsfelder. Folgende Tätigkeit kommt exemplarisch für Sie im späteren Berufsleben in Frage:
Sportverbandsmanager = Ein Sportverband bedarf primär eines kompetenten Verantwortlichen, der sich um die Vertragsverhandlungen und Arbeitsverträge, Lizenzverfahren, Transfervereinbarungen, Vermittlerverträge, Schiedsverfahren, Dopingverfahren, Sicherheitsbestimmungen und das Aufenthaltsrecht der Athleten kümmert. Ein Wirtschaftsjurist mit dieser Ausrichtung ist dafür prädestiniert und ein gesuchter Spezialist.