Prof. Dr. Benedikt Schumm

Dr. rer. pol., M.Sc. Betriebswirtschaft

Studiengangleitung Wirtschaftsinformatik

  • Wirtschaftsinformatik

Akademischer Werdegang/Berufliche Ausbildung

2014 – 2019
Promotion (Dr. rer. pol.) zum Thema „Einführung von IT-Systemen für das Customer Relationship Management in kleinen und mittleren Unternehmen – Ein Modell zur Konfiguration unternehmensspezifischer Vorgehensmodelle“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
2010 – 2013
Masterstudium (M.Sc.) Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Management Science an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
2006 – 2010
Duales Bachelorstudium (B.Sc.) der Informatik mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt

Berufserfahrung in Unternehmen/Organisationen

seit 2021 Professor für Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Software Engineering und Prozessmanagement an der Hochschule für angwandtes Management in Ismaning/München
2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
2010 – 2018 IT-Consultant und führendes Mitglied in der Projektleitung bei einem mittelständischen Versandhandelsunternehmen in einem unternehmensweiten Softwareprojekt zur Auswahl, Anpassung und Einführung eines ERP-Systems
2010 – 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für angewandte Forschung und an der Fakultät für Informatik der Technischen Hochschule Ingolstadt
2006 – 2010 Siemens AG, IT Solutions and Services, München/Singapur

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Schumm, B. (2020): Einführung von IT-Systemen für das Customer Relationship Management in kleinen und mittleren Unternehmen – Ein Modell zur Konfiguration unternehmensspezifischer Vorgehensmodelle, Verlag Dr. Kovač, Hamburg.
  • Schumm, B. (2015): Einführung von CRM-/BI-Systemen im mittelständischen Versandhandel am Beispiel der Pollin Electronic GmbH, 24. CRM-Symposium des Forschungsnetzwerks Wirtschaftsinformatik e. V., Beilngries.