Studieren im Ausland

Studieren im Ausland

Unser Studienprogramm ist ist konsequent international ausgerichtet und bietet Ihnen vielfältige Chancen, Ihre Kompetenzen auch im Ausland praktisch zu erproben und gezielt weiterzuentwickeln. Die bei uns erworbenen Studienabschlüsse sind international anerkannt und bieten Ihnen somit die Option, ein weiterführendes Studium an Hochschulen in der ganzen Welt aufzunehmen.

Über das ERASMUS-Programm des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) steht Ihnen die Möglichkeit offen, ein Auslandssemester an einer Hochschule zu verbringen oder ein Praktikum in einem Unternehmen im europäischen Ausland zu absolvieren.

Wir unterstützen Sie, diese Chance wahrzunehmen und somit Ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Arbeitsmarkt zu steigern.

Wir fördern den Austausch von Wissen und Menschen. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, ist die Hochschule Mitglied von IUNworld (International University Network), einem internationalen Netzwerk renommierter Hochschulen. Durch diese Kooperation stellen wir sicher, dass Sie Studienangebote unserer Partnerhochschulen ohne bürokratische Hürden wahrnehmen können und von deren spezifischen Stärken in Lehre und Forschung direkt profitieren.

IUNworld erweitert ihr wissenschaftliches Netzwerk kontinuierlich und strebt darüber hinaus Kooperationen mit Partnern aus der Wirtschaft an, von denen Sie direkt profitieren.

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen IUNworld bietet:
Knüpfen Sie  Kontakte zu unseren Partnerhochschulen und zu unseren Partnern aus der Wirtschaft. Dadurch haben Sie einzigartige Chancen, Ihr internationales Profil zu erweitern.

Auslandserfahrung während des Studiums sammeln

Es sprechen viele Gründe für ein Praktikum oder einen Studienaufenthalt im Ausland. Die zunehmende Globalisierung erfordert von Studierenden die Fähigkeit, sich in einem internationalen Umfeld erfolgreich bewegen zu können. Auslandserfahrung von Hochschulabsolventen wirkt sich positiv auf die Chancen am Arbeitsmarkt aus und stellt eine persönliche Bereicherung dar. Zunehmend wird diese von Absolventen sogar erwartet, da Schlüsselqualifikationen wie z. B. Sprach- und Länderkenntnisse erworben werden, welche die fachlichen Kompetenzen ergänzen.

Das semi-virtuelle Studienkonzept der HAM und dessen Flexibilität macht es bereits während des Studiums möglich ins Ausland zu gehen.

Studieren im Ausland

Die Hochschule für angewandtes Management hat bestehende Austauschprogramme mit Universitäten in Nordamerika und Europa. Sie haben somit die einmalige Möglichkeit unbürokratisch ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschule* zu absolvieren.

Ihre Vorteile:

  • unbürokratische Bewerbungsmodalitäten
  • Ansprechpartner vor Ort
  • keine zusätzlichen Studiengebühren
  • Anerkennung der Leistungen

Zudem besteht die Möglichkeit, als sog. „Freemover“ weltweit an einer staatlich anerkannten Hochschule Ihrer Wahl zu studieren. Anerkennungen der dortigen Studienleistungen an der HAM sind ebenfalls möglich!

Praktikum im Ausland

Das Praktikum im Ausland bietet die Möglichkeit der beruflichen Orientierung auf Zeit im Ausland. Zwar mag das Auslandspraktikum mit einem höheren Aufwand als ein Inlandspraktikum verbunden sein, allerdings ist es die ideale Gelegenheit zur Schärfung des eigenen Persönlichkeitsprofils.

Gute Gründe für ein Auslandspraktikum:

  • neue Perspektiven entdecken
  • Horizont erweitern
  • Fremdsprachenkenntnisse verbessern
  • interkulturelle Kompetenz
  • Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Bewerbern
  • Auslandspraktikum als Standardqualifikation bei Personalchefs
  • Praktikumsfirma als potentieller künftiger Arbeitgeber
  • Möglichkeit der Anrechnung an der HAM als Pflichtpraktikum

Praktikumstellen im Ausland

Das International Office der Hochschule für angewandtes Management informiert die Studierenden regelmäßig über aktuelle internationale Stellenangebote, bietet ihnen Unterstützung und Hinweise zur Praktikumssuche und Bewerbung, Vortragsveranstaltungen und individuelle Beratungen an.

Finanzierungsmöglichkeiten/Stipendien/Förderung

Ihr Auslandsvorhaben kann durch verschiedene Programme gefördert werden.

DAAD
Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet Ihnen Informationen zu den Förderungsmöglichkeiten des DAAD sowie anderer Förderorganisationen zur Unterstützung von Studium, Forschung oder Lehre im Ausland.

ERASMUS+
Auslandsaufenthalte im europäischen Ausland können im Rahmen des EU-Programms ERASMUS gefördert werden. Dieses Stipendium wird direkt über das International Office der HAM vergeben!

PROMOS
Das neue Mobilitätsprogramm des DAAD zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden bietet solchen Studierenden die Chance zu einem Auslandsaufenthalt, deren Vorhaben oder Zielort in keinem der strukturierten DAAD-Programme förderbar ist. Dieses Stipendium gilt weltweit und wird ebenfalls direkt vom International Office vergeben.

GIZ
Mit Austausch- und Studienprogramme bietet GIZ – Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit – jungen Menschen aus Deutschland während oder nach der Ausbildung die Chance, weltweit Berufserfahrung zu sammeln und fremde Arbeitswelten und Kulturen hautnah zu erleben.

Auslands-BAföG
Für die Auslandsförderung nach dem BAföG sind, je nach Zielland, unterschiedliche zentrale Auslandsämter in Deutschland zuständig. Auch wenn Sie keinen Anspruch auf Inlands-BAföG haben, so lohnt sich dennoch der Versuch sich für ein Ausland-BAföG zu bewerben!

Das Team des HAM International Office unterstützt Sie bei Ihrem Auslandsvorhaben!

Das Team des International Office unterstützt Studierende, Professoren, Lehrkräfte und Mitarbeiter bei der Planung von Auslandsaufenthalten, pflegt die Kooperationen und Partnerschaften im Ausland und knüpft neue Kontakte mit ausländischen Partnern.

Auslandsinteressierte finden Informationen zu den Bewerbungskriterien, Bewerbungsfristen sowie alle Bewerbungsunterlagen auf der Lernplattform im Kurs International Office.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs!

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr.
Telefon: 089 – 45 35 457 240/250
E-Mail:  international-office@fham.de