Prof. Dr. Andre M. Schmutte

Claudius Schikora

Dr. rer. pol., Dipl.-Wirt.-Ing.

  • Marktorientierte Unternehmensführung / Corporate Management
  • Prozessmanagement / Process Management

Akademischer Werdegang

1986 – 1992 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens am KIT Karlsruhe Institute for Technology (Universität Karlsruhe).
1997 Promotion an der Universität Bw München. Auszeichnung mit dem Forschungspreis 1998.

Beruflicher Werdegang

Prof. Schmutte begann seine berufliche Laufbahn als Business Consultant und Bereichsleiter Marketing der IABG in München. Nach seinem Wechsel zu Siemens leitete er als zertifizierter Six Sigma Master Black Belt und EFQM-Assessor zahlreiche Business Excellence-Initiativen für Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Als Strategieleiter des Learning Campus vertrat Prof. Schmutte die Siemens AG in der EFMD European Foundation for Management Development, Brüssel, und war Mitglied des EFMD Corporate Services Steering Committee. 2007 folgte er dem Ruf auf die Professur für marktorientierte Unternehmensführung.

Heute berät er als Experte für Business Transformation Unternehmen und Non-Profit-Organisationen zur agilen Unternehmensführung und synergetischen Führung von High Performance Teams, setzt im Training auf die Verbindung von Präsenz und virtuellen Trainingswelten (Serious Games & Microtraining) und führt mit dem iMK Institut für Managementkompetenz München ein Netzwerk innovativer Berater, Coaches und kreativer Medienexperten.

Veröffentlichungen

Bücher:

  • Harwardt, M., Niermann, P. F.-J., Schmutte, A. M., & Steuernagel, A. (Hrsg) (2020). Führen und Managen in der digitalen Transformation. Wiesbaden: Springer.
  • Graf, N., Rascher, S., & Schmutte, A. M. (2020). Teamlead – Führung 4.0: So führen Sie Teams synergetisch zu Höchstleistungen. Mit Tipps & Checklisten für die Praxis. Wiesbaden: Springer.
  • Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.) (2017): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden.
  • Jamin, K. W.; Haupt, T.; Kainz, F.; Schmutte, A. M. (Hrsg.) (2017): Handbuch des Qualitätsmanagements für Sportvereine, Berlin.
  • Schmutte, A.M. (1998): Total Quality Management im Krankenhaus, Wiesbaden.
  • Braun, G. E.; Brenner, G.; Schneider, W.; Schmutte, A. M. (1996): Kostenmanagement für Arztpraxen, Stuttgart.

Buchbeiträge und Fachzeitschriften:

  • Harwardt, M., & Schmutte, A. M. (2020). Die Welt verändert sich – „Industrie 4.0“ und die digitale Transformation. In: Harwardt, M., Niermann, P. F.-J., Schmutte, A. M., & Steuernagel, A. (Hrsg), Führen und Managen in der digitalen Transformation (S. 3-15). Wiesbaden: Springer.
  • Schmutte, A. M. (2020). Digitale Transformation – Trends, Mythen und Konsequenzen für das Management. In: Harwardt, M., Niermann, P. F.-J., Schmutte, A. M., & Steuernagel, A. (Hrsg), Führen und Managen in der digitalen Transformation (S. 35-66). Wiesbaden: Springer.
  • Schmutte, A. M., Graf, N., & Rascher S. (2020). Digital Team-Leadership – Führen von Teams im digitalen Ökosystem. In: Harwardt, M., Niermann, P. F.-J., Schmutte, A. M., & Steuernagel, A. (Hrsg), Führen und Managen in der digitalen Transformation (S. 83-98). Wiesbaden: Springer.
  • Graf, N.; Rascher, S.; Schmutte A. M. (2018): Für ein besseres Zusammenspiel, in: managerSeminare, 249, Dezember, S. 30-37.
  • Schmutte, A. M.; Kainz, F.; Haupt, T. (2017): „QM schießt keine Tore?“ Qualitätsmanagement im Sportverein!, in: Jamin, K. W.; Haupt, T.; Kainz, F.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Handbuch des Qualitätsmanagements für Sportvereine, Berlin, S. 13-20.
  • Haupt, T.; Kainz, F.; Schmutte, A. M.; Schöttl, K.; Schnaderbeck, V. (2017): Fallstudie: Prozessmanagement und Prozessoptimierung am Beispiel eines Fußball-Bundesligisten, in: Jamin, K. W.; Haupt, T.; Kainz, F.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Handbuch des Qualitätsmanagements für Sportvereine, Berlin, S. 217-234.
  • Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (2017): Management: Ideen und Legenden, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 3-19.
  • Schmutte, A. M. (2017): Marktorientierung – Der Kern erfolgreicher Unternehmensführung, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 201-220.
  • Schmutte, A. M.; Bergner, A. (2017): Design Thinking: Kundenorientierte Lösungen entwickeln, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 355-363.
  • Schmutte, A. M. (2017): Geschäftsprozessmanagement: Wertschöpfung für den Kunden mit BPR, Lean & Six Sigma, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 365-397.
  • Schmutte, A. M. (2017): Fitnessprogramm für Unternehmen: Das Zusammenspiel von Reifegrad-Assessments & Lean Six Sigma & Balanced Scorecard, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 97-100.
  • Schmutte, A. M.; Niermann, P. F.-J. (2017): Der „Stresstest“ für die Wettbewerbsfähigkeit: Systematische Potenzialanalyse mit Reifegradmodellen, in: Niermann, P. F.-J.; Schmutte, A. M. (Hrsg.): Managemententscheidungen: Methoden, Handlungsempfehlungen, Best Practices, Wiesbaden, S. 57-72.
  • Koob, C.; Schmutte, A. M.; Petit, S.; Susemihl, I.; Offergelt, F. (2015): Die vier großen Missverständnisse, in: Absatzwirtschaft, Nr. 12, S. 72-74.
  • Schmutte, A. M. (2015): Six Sigma im Business-Excellence-Prozess, in: Gundlach, C.; Jochem R. (Hrsg.): Praxishandbuch SixSigma: Fehler vermeiden, Prozesse verbessern, Kosten senken, Düsseldorf, S. 71-100.
  • Schmutte, A. M. (2015): Die Facetten ärztlicher Behandlungsqualität, in: Nowak, C.: Handbuch des Qualitätsmanagements für Arztpraxen, S. 13-19.
  • Schmutte, A. M. (2014): Der entscheidende Wettbewerbsfaktor, in: Jamin, K. (Hrsg.): Handbuch des Qualitätsmanagements für die Hotellerie, S. 17-22.
  • Schmutte, A.M. (2013): Organisationsdiagnose im Rahmen des Business Excellence-Prozesses, in: Werner, C.; Elbe , M. (Hrsg.): Handbuch Organisationsdiagnose, Theorie und Praxis sozialwissenschaftlicher Veränderungsgrundlagen in Organisationen, München, S. 205-218.
  • Schmutte, A.; Haas, C.; Sonderhauser, C.; Offergelt, F. (2012): Die mächtigste Stelle im Unternehmen, in: Harvard Business Manager, Oktober, S. 8-11.
  • Oesterle, H. E.; Schmutte, A. M. (2003): Steigerung des Unternehmenswertes durch effiziente Mitarbeiterqualifikation, in: Schleiken, T. (Hrsg.): Wenn der Wind des Wandels weht… Kooperative Selbstqualifikation im organisationalen Kontext, München Mering, S. 169-178.
  • Schmutte, A. M. (2001): Marketing und Umfassendes Qualitätsmanagement, in: Kreyher, V.J. (Hrsg.): Handbuch Gesundheits- und Medizinmarketing – Chancen, Strategien und Erfolgsfaktoren, Heidelberg, S. 485-505.
  • Schmutte, A. M.; Hobsch, R. (2001): Quality Management in Hospitals – Quo Vadis?, in: Steiger, H.-J.; Uhl, E. (eds.): Risk Control and Quality Management in Neurosurgery, Acta Neurochirurgica Supplements Vol. 78, Wien, S. 191-195.
  • Schmutte, A. M.; Tasch, D. (1999): EFQM-Modell und Balanced Scorecard im Business-Excellence-Prozess, QZ – Qualität und Zuverlässigkeit, Nr. 12, S. 1502-1505.
  • Braun, G. E.; Schmutte, A. M. (1999): Krankenhausbetriebsvergleich und Benchmarking, in: Braun, G. E. (Hrsg.): Handbuch Krankenhaus Management, Stuttgart, S. 725-741.