Prof. Dr. Ulf Martensmeier

Prof. Dr. Ulf Martensmeier

Ulf Martensmeier

Dr. phil., M.A.
Sales Director

  • Sportmanagement / Sport Management
  • Sportmarketing / Sport Marketing
  • Sportvertrieb / Sport Sales

Akademischer Werdegang

1989-1991Georg-August-Universität Göttingen
Studium Lehramt für Gymnasium
1991-1992University of Gloucestershire, England
Studium Sport Science
1992-1996Georg-August-Universität Göttingen
Studium Sozialwissenschaften
1998-2000Ludwig-Maximilians-Universität München
Studium Pädagogik
1998-2000Ludwig-Maximilians-Universität München
Studium Psychology of Excellence in Business and Education
1997-2002Universität der Bundeswehr München
Promotion in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus der Automobilindustrie
(Nationale und internationale Auszeichnungen)
1996-2000Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München
1996-2000Sportspsychologe für den Olympiastützpunkt Bayern, den DOSB und verschiedener Mitgliedsverbände sowie für Einzelsportler, Teams & Trainer
1998Researcher an der Wuhan Sports University, China
2000-2003Projektmitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München
2000-2015Verschiedene globale interne und externe Weiterbildungen auf Senior Management Level
1990-heuteLehrbeauftragter und Berater für Sportvereine und Sportverbände sowie für verschiedene Bildungsträger und Unternehmen aus der Sportbranche
(National und international)
2016-heute2016 Berufung zum Professor an der Hochschule für angewandtes Management
2016 – 2018 Dekan der Fakultät Sportmanagement
2018 – heute Sales Director

Berufserfahrung in Unternehmen/Organisationen

1994-1996Schmidt Sports
Geschäftsführer
Aufbau und erfolgreicher Verkauf eines Sportgeschäftes mit Fokus auf Team Sport
2000-2008TÜV SÜD
Verschiedene Senior Management Positionen in Deutschland und Amerika
Strategie, Vertrieb, KAM, Operations, Restrukturierung, Aufbau neuer Standorte, M&A
2008-2010DEKRA
Director International Business
Strategie, Business Development, Globale Projektleitung, Portfoliooptimierung, M&A
2010-2011SAI Global
General Manager DACH
Strategie, KAM, Marketing, Operations, Restrukturierung, Portfoliooptimierung
2011-2013Right Management
General Manager Central Europe
Strategie, Globales KAM, Vertrieb, Marketing, Operations, Restrukturierung, Portfoliooptimierung
2013-2015FITS
Executive Vice President Professional Services
Strategie, Vertrieb, Marketing, Operations
2015-2016UL
Sales Director EMEA+LA
Strategie, KAM, Vertrieb, Marketing, Prozessoptimierung
2016 – heuteHochschule für angewandtes Management
Professor Sportmanagement, Sportmarketing, Sportvertrieb

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Martensmeier, U. & Schäfer genannt Franke, M. (2018). Analyse der Onlinemarketing Wirksamkeit – Eine quantitative Untersuchung am Beispiel von American Football Vereinen in Deutschland. In M. Schnitzer, N. Schütte, A. Lang & M. Kopp (Hrsg.), 8. Innsbrucker Sportökonomie & -management Symposium – Book of Abstracts (S. 30-34). Innsbruck: Institut für Sportwissenschaft.
  • Martensmeier, U., Schleiffenbaum, E. & Moesbauer, S. (2017). Cohesion in business and sport – a first comparison between managers and athletes on different levels. In A. Schwirtz, F. Mess, Y. Demetriou & V. Senner (Hrsg.), Innovation & Technologie im Sport. 23. dvs-Hochschultag – München 2017 (p. 35). Hamburg: Feldhaus.
  • Schmidt, U., McGuire, R., Humphrey, S., Williams, G. & Grawer, B. (2005). Team Dynamics. In J. Taylor (Ed.), Applying Sport Psychology: Four Perspectives (S. 171-183). Champaign, Ill.: Human Kinetics.
  • Schmidt, U. (2003). Handlungspsychologisch fundierte Bewegungsinterventionen am Arbeitsplatz. Eine Längsschnittstudie zur Akzeptanz und Effektivität eines Bewegungsprogramms in der Automobilindustrie. Hamburg: Kovac.
  • Hackfort, D. & Schmidt, U. (2001). Spitzensport. In H. Haag & A. Hummel (Hrsg.), Handbuch Sportpädagogik (S. 417-424). Schorndorf: Hofmann.
  • Schmidt, U. & Schleiffenbaum, E. (2001). Counselling Excellence – a sport psychologist’s experiences with the German women’s national volleyball team. Journal of Excellence, 4 (4), 50-59.
  • Schmidt, U. & Hackfort, D. (2001). Effects of emotion modulation in table tennis. In J. Mester, G. King, H. Strüder, E. Tsolakidis & A. Osterburg (Ed.), Perspectives and Profiles. Book of Abstracts of the 6th Congress of the European College of Sport Science – ECSS (S. 543). Köln: Buch und Strauss.
  • Ziemainz, H., Schmidt, U. & Stoll, O. (Hrsg.). (2000). Psychologie in Ausdauersportarten. Butzbach: Afra.
  • Schmidt, U. & Schleiffenbaum, E. (2000). Psychological determinants of performance – a comparison between athletes from various sports and different competition levels. In B.A. Carlsson, U. Johnson & F. Wetterstrand (Eds.), Proceedings of the Sport Psychology in the New Millennium Conference (S. 348-352). Halmstad: Halmstad University Press.