Im esport vereint – Engines Stuttgart neuer Kooperationspartner der HAM

Der einzige esport-Verein Stuttgarts ist seit Kurzem offizieller Kooperationspartner der Hochschule für angewandtes Management. Die Engines Stuttgart haben sich zur Aufgabe gemacht hat, den esport in der Metropolregion Stuttgart und darüber hinaus zu fördern und interessierten Spieler*innen ein professionelles Umfeld für ihre Entwicklung zu bieten. Weiterhin möchten die Engines Stuttgart dazu beitragen, den Breiten-esport in Deutschland erfolgreich zu etablieren und dessen Entwicklung voranzutreiben.

Als Gastdozent hat Simon Lehmler, stellvertretender Vorstand der Engines, die HAM und ihre Stuttgarter esports Management-Kohorte bereits kennengelernt. Auf der Gamescom in Köln werden die Engines als Fachbesucher mit der HAM-Fahne auf den Vereins-T-Shirts auflaufen und zum Stuttgarter Messeherbst gibt es einen gemeinsam betriebenen großen Interaktionsstand auf der Spielemesse.

Die HAM freut sich, mit den Engines Stuttgart einen interessanten und vielversprechenden Partner gefunden zu haben, der perfekt zur Hochschule und den Bedürfnissen der esports Management-Studierenden passt.