Outdoorsport & Adventuremanagement studieren

INFORMATIONEN

Bachelor of Arts (B.A.)

210 ECTS
7 Semester
395,- Euro pro Monat

Start im Wintersemester

Ansprechpartnerin:
Maria Mischkewitz

(089) 45 35 45 7-0
info@fham.de

Outdoorsport & Adventuremanagement studieren

Der Branchenfokus Outdoorsport & Adventuremanagement ist ein Bachelorprogramm aus dem Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management. In sieben Semester lernen Sie die Outdoorsport & Adventurebranche näher kennen und unsere Studierenden erhalten nach Erwerb der 210 ECTS (European Credit Transfer) ihren Abschluss als Bachelor of Arts. Das Curriculum umfasst praxisnahe Studieninhalte aus der Outdoorbranche ebenso wie die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Sportmanagements. Das semi-virtuelle Studienmodell, eine Mischung aus Fernstudium und Präsenzseminaren, ermöglicht ein Studium in Vollzeit, Teilzeit, ein berufsbegleitendes Studium oder ein kooperatives – ähnlich wie ein duales – Studium. Während der virtuellen Phasen lernen sie flexibel und ortsunabhängig, egal ob von zu Hausen oder bei einem Outdoorabenteuer. In den Präsenzphasen lernen Sie unsere erstklassigen Dozenten kennen und erweitern sie ihr Netzwerk. Danke der hohen Praxisorientierung der Studieninhalte und den erstklassigen Kooperationspartnern direkt aus der Outdoorbranche, werden die Inhalte abwechslungsreich und interaktiv präsentiert. Melden Sie sich an und starten Sie noch heute in eine steile Karriere als Outdoor- und Adventuremanager!

Inhaltsverzeichnis

Kurzprofil Outdoorsport & Adventuremanagement

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang:Outdoorsport & Adventuremanagement (Branchenfokus Sportmangement Bachelor)
Akademischer Grad:Bachelor of Arts
Studiendauer:7 Semester in Vollzeit
European Credit Transfer:210 ECTS-Punkte
Studienmodelle:Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, kooperatives Studium
Studienkonzept:Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
Schwerpunkte / BranchenfokussierungenWater-, Land-, Airbased Activities, des Adventure Tourism Field Course, Risk- and Safetymanagements, Leadership und Guiding
Studienorte:Treuchtlingen
Qualitätssiegel:Staatliche Anerkennung, Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat WR, Systemakkreditierung durch FIBAA, Top-Institut bei Fernstudiumcheck 2015/2016
Weiterführender Studiengang:Sportmanagement (Master of Arts)
Studiengebühren:395,- Euro pro Monat

Erfahrungsberichte & Absolventenmeinungen

„Die Praxis im Unternehmen bei Jochen Schweizer und die Theorie in den Vorlesungen konnte ich optimal kombinieren. So konnte ich von Managementtechniken, über Schlüsselqualifikationen bis hin zu Outdoorsportarten vieles lernen, was ich heute in meiner beruflichen Tätigkeit bei Jochen Schweizer anwenden und umsetzen kann.“
Lena Feldner, E-Commerce bei Jochen Schweizer
„Mit dem Unternehmen Heimatrausch habe ich mir schon während dem Studium ein berufliches Standbein aufbauen können. Bei der Vermarktung von Outdoorsportanbietern und der Eventorganisation unseres Festivals kann ich die vielfältigen Studieninhalte optimal anwenden. In Praxisprojekten habe ich im Studium viel gelernt und viel Spaß gehabt.“
Sebastian Kursawe, Leiter Marketing bei Heimatrausch
„Die praxisnahen Projekte und Fallstudien waren wirkliche Semester-Highlights. Der Zusammenalt und die gemein- samen Aktivitäten wie z.B. Mountainbike-, Segel- und Klettertouren schuffen eine erlebnisreiche Studien- atmosphäre. Die dadurch enstandenen Kontakte und das praxisbezogene Wissen bringen mir eine Menge Vorteile.“
Michael Randl, selbstständiger Outdoor Trainer

Was ist Outdoorsport & Adventuremanagement?

Die Outdoorsportbranche boomt und immer mehr Leute verbringen wieder mehr Zeit in der Natur. Neue Trendsportarten, wieMountainbiken, StandUp Paddling, Rafting, Canyoning, Houserunning und Eisklettern werden immer populärer und spannende Jobmöglichkeiten im Adventuremanagement entstehen. Die wachsende Branche benötigt gut ausgebildete, outdoorsportaffine junge Menschen mit fundierten Managementkenntnissen und sportlichen Fachkompetenzen, die sich mit den Besonderheiten des Adventuremarktes auskennen. Unser deutschlandweit einzigartiger Studiengang verbindet betriebswirtschaftliche Grundlagen, sportpraktische Elemente, outdoorspezifische Themenfelder und praxisnahe Projekte mit einem innovativen Studienkonzept. Beste Voraussetzungen für ein flexibles und unabhängiges Studium.

Durch die besondere Verbindung von praktischen Erfahrungen, der Expertise unserer erstklassigen Dozenten und der wissenschaftlichen Lehre ist das Studium Outdoorsport- und Adventuremanagement ein exzellentes Angebot für den Einstieg in diese spannende Branche. Ob Adventure-Hotel, als Adventurevermarkter oder im Outdoor-Handel – unsere Studierenden sind individuell einsetzbar.

Outdoorsport & Adventuremanagement studieren im schönen Altmühltal

An Europas einzigem akademischem Adventure Campus wird Dein Studium zum Erlebnis. Im Herzen Bayerns stehen im Treuchtlinger Campus-Gebäude neben modernen Seminarräumen und kostengünstigen Übernachtungsmöglichkeiten auch vielzählige Outdoorsportangebote zur Verfügung. Das Altmühltal bietet perfekte Rahmenbedingungen für Aktivitäten und Analysen in der Adventurebranche. Umgeben von Grün und mit einer ansprechenden Infrastruktur ist die Campusanlage mit eigener Kletter- und Boulderhalle das optimale Basecamp für Deine Präsenzphasen.

Studieninhalte und Schwerpunkte im Outdoorsport & Adventuremanagement Studium

Eine spezielle Branche braucht eine spezielle Ausbildung. Gehe neue Wege und verbinde das Abenteuer des Outdoorsports mit dem strukturierten Denken der Betriebswirtschaft. Lerne ökonomische Grundlagen kennen ebenso wie die Besonderheiten der Outdoor- und Adventurebranche. Risikomanagement, Expeditionsplanung, Marketingstrategien und Angebotsgestaltungen sind nur einige Beispiele für spannende Inhalte mit hohem Praxisbezug.

Neben den branchenfokussierten Inhalten  werden auch in den Modulen Personalwesen,  Marketing, Rechnungswesen, Unternehmensrecht, Arbeitsrecht, Finanzwesen und Finanzbuchhaltung die Grundlagen der Betriebswirtschaft vermittelt. Im Bereich der Schlüsselqualifikation werden die Studierenden auf wichtige Aspekte im Berufsleben vorbereitet in Modulen wie Wirtschaftsmathematik, Statistik, oder Business English. Hinzu kommen Grundlagen der Sportbranche in Modulen wie Sportrecht, sportwissenschaftliche Grundlagen, Vereins-, Verbandsmanagement, oder Eventmanagement.
Im Rahmen des Branchenfokus werden tiefgehende Einblicke in die Outdoorsportbranche und das Adventuremanagement gegeben. In einem Fallstudienmodul lernen die Studierenden erfolgreiche Geschäftsmodelle und Unternehmen in der Outdoor- und Adventurebranche kennen und lernen alles rund um die Existenzgründung in diesem Bereich. In zwei Projektmodulen werden zum einen erlebnispädagogische Outdooraktivitäten thematisiert und zum anderen der Bereich des Abenteuertourismus näher beleuchtet. Im Rahmen von anwendungsorientierten Modulen lernen die Studierenden das richtige Führen und Anleiten von Gruppen im Outdoorbereich kennen (Leadership und Guiding), erfahren nützliche Infos rund um die psychologische Aspekte von Adventure und befassen sich mit aktuellen Forschungsfragen und Trends. Darüber hinaus ist die Planung einer internationalen Expedition fester Bestandteil (International Expedition Planning). Aus den Bereichen Water-, Land-, Airbased Activities werden die wichtigsten Sportarten und deren Besonderheiten dargestellt und diskutiert. Im Rahmen des Adventure Tourism Field Course werden touristische Angebote unter die Lupe genommen und systematisch analysiert. Essentiell ist der Bereich des Risk- and Safetymanagements für die Durchführung von sicheren und konsequent geplanten Outdooraktivitäten. Somit erhalten die Studierenden tiefgehende Einblicke in die Adventurebranche und bekommen praxisnahes Wissen von erfahrenen Dozenten aus der Praxis vermittelt. Dabei werden auch viele Outdooraktivitäten selbst ausprobiert und erlebt.

Top-Dozenten aus der Branche

„Ich möchte aus verschiedenen Gründen gerne an der Hochschule unterrichten. Zunächst ist es meine persönliche Leidenschaft für das Thema Outdoor, im Besonderen die Themen Bergsport, Wassersport und Expedition. Dabei ist es nicht ausschließlich die Weitergabe von Wissen, welche mich begeistert, sondern vielmehr die gemeinsame Weiterentwicklung von erfahrungsorientierten Themen. Der Dialog mit den Studenten, der interaktive Austausch untereinander und die gemeinsamen Erlebnisse sind für mich immer faszinierend. Natürlich möchte ich auch die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und faszinatour weiterentwickeln und zu einer Win-Win Partnerschaft führen.“
Jörg Janzen, Senior Consultant & Trainer; Leitung faszinatour Beratung Training bei faszinatour
„Zurecht haben die Erdinger Hochschule und der Campus Treuchtlingen den Ruf, sehr innovativ , praktisch und nahe am Puls der Zeit zu sein. Ich habe mehrere Tagungen am Campus Treuchtlingen besucht und mein Eindruck war: Die Fachwelt trifft sich, tauscht sich aus, gibt und bekommt Impulse. Nun wird ein neuer Bachelorstudiengang aus der Taufe gehoben: „Adventure- und Outdoormanagement“. Ich wünsche dem Campus und den Kollegen/innen viele interessierte Studierende und bin sicher, dass sie spannende sieben Semesterlang lernen und dann mit fundierten Wissen und vielen Kompetenzen in die Praxis gehen. Ich freue mich schon darauf auch das ein oder andere Modul unterrichten zu dürfen.“
Prof. Dr. Werner Michl, Vorstand, Autor, Professor erlebnistage bei TH Nürnberg
„Erfolg hat nur derjenige, der stets bestrebt ist, sich weiterzuentwickeln und zu lernen. Dies gilt für Studium und Berufsleben gleichermaßen. Lernen setzt aktive, reflexive Auseinandersetzung mit konkreten Erlebnissen voraus. Komplexe Situationen, deren Bewältigung eine Herausforderung darstellt, sind der Ursprung von Lern- und Entwicklungsprozessen. Diese kreieren wir im Rahmen unserer Team- und Outdoortrainings unter dem Motto: „Menschen bewegen“ seit vielen Jahren. Auch beim Adventure-Campus Treuchtlingen sind Praxisnähe und der erlebnisorientierte Ansatz wichtige Kernelemente für den Lernerfolg. Gerne bringen wir deshalb unsere langjährige Praxiserfahrung und Expertise als Partnerunternehmen in das Studium mit ein. „
Andreas Spieler, Leiter Team- & Outdoortraining bei Hubert Schwarz & Cie. GmbH & Co. KG

Flexibel studieren: Outdoorsport & Adventuremanagement als berufsbegleitendes Studium

Dank unserem semi-virtuellen Studienmodell können sie viel Zeit außen in der Natur verbringen und gleichzeitig Lernmaterialien bearbeiten. Das wird durch multimediale E-Learning Inhalte auf unserer Lernplattform möglich. Sie genießen die Vorteile eines flexiblen und ortsunabhängigen Online Studiums, kombiniert mit den Vorteilen von Präsenzseminaren deren Lehrinhalte nach neusten Lernmethoden aufbereitet werden. Lerntypen sind verschieden, daher steuern Sie bei uns den Lernprozess selbst, um im Rahmen der didaktischen Vorgaben ihre Lernziele zu erreichen. Die virtuellen Inhalte sind mediendidaktisch abgestimmt und beinhalten multimediale Lerninhalte wie z.B. Videos, Texte, Tutorials und sonstige Medien auf die sie von  überall zugreifen können. In den Präsenzveranstaltungen am Adventure Campus können Sie in den Vorlesungen die praxisnahe Wissensvermittlung durch unsere kompetenten Dozenten und Professoren genießen und ihr Netzwerk erweitern. Dank der Selbststudiumsinhalte und der flexiblen Lernorganisation eignet sich das Modell hervorragend für ein berufsbegleitendes oder duales Studium, egal ob in Form eines Teilzeitstudiums, oder eines Vollzeitstudium. Speziell in der Outdoor- & Adventurebranche bietet es sich an parallel bereits Berufserfahrung zu sammeln, dies kann auch in Form von Praktika, oder einer Werkstudententätigkeit erfolgen. Egal wie sie ihren Studienverlauf planen, wir beraten sie dabei stets gerne und weisen dir den Weg ins Outdoorbusiness.

Online Studium mit Präsenzseminaren

Outdoorsport & Adventuremanagement: Berufsfelder und Berufsaussichten

Adventuremanager können nicht nur im Bereich erlebnispädagogischer Anbieter eingesetzt werden, sie sind auch bestens ausgebildet für die Outdoorsportartikelindustrie, für Tätigkeiten bei Anbietern, bei Vermarktungsagenturen, oder für den Abenteuerreisemarkt.

Berufliche Perspektiven:

  • Outdoorsportanbieter
  • Adventuretourismus-Anbieter und Destinationen
  • Outdoor-Eventagenturen
  • Marketingagenturen im Outdoorsportbereich
  • Outdoor Training und Incentive-Veranstalter
  • Erlebnispädagogische Einrichtungen
  • Vereine und Verbände
  • Adventurevermarkter
  • Outdoor-Sportartikelindustrie
  • Incentiveveranstalter

Unsere Absolventen arbeiten in den verschiedensten Branchen und bei unterschiedlichen Arbeitgebern. Dazu zählen:

  • Wassersportschulen
  • Hochseilgärten
  • Extremsport-Veranstalter
  • Erlebnispädagogische Einrichtungen
  • Outdoor-Sportartikelindustrie
  • Adventurevermarkter
  • Adventuresportanbieter

Die wachsende Outdoorbranche wartet auf gut ausgebildete Absolventen mit einem BWL Background. Der Bedarf in der Branche ist da und die Unternehmen entdecken zunehmend das Potential von jungen und outdooraffinen Adventuremanagern. Unsere Absolventen sind nicht nur gut ausgebildet, sondern auch die einzigen ihrer Art in Deutschland. Somit stehen alle Türen offen.

Welche Aufgaben übernehmen Adventuremanager?

Nach dem Studium sind die Absolventen gut vorbereitet auf den Arbeitsalltag im Adventuresport-Bereich. Ein weites Spektrum an Aufgaben erwartet unsere angehenden Adventuremanager:

  • Adventuremanager planen, organisieren und koordinieren Aktivitäten und Angebote im Outdoor- und Teambuildingbereich und sind aktiv an der Durchführung beteiligt.
  • Sie gestalten Angebote, analysieren Zielgruppen und vermarkten Outdooraktivitäten. Dabei nutzen sie die komplette Bandbreite an Marketingtools und arbeiten speziell mit emotionalen Videos und anderem Content in sozialen Netzwerken.
  • Das Anleiten  von Gruppen in der Natur bei Aktivitäten und Abenteuerreisen gehört ebenso zu den Kompetenzen eines Adventuremanagers. Sie haben dabei stets alle Sicherheitsaspekte im Blick und  kümmern sich um ein umfassendes Risikomanagement.
  • Adventuremanager organisieren und leiten Reisen und Expeditionen in abenteuerlichen Settings. Sie analysieren Kundenstrukturen und passen Angebote entsprechend an relevante Zielgruppen an.
  • Die Vorbereitung von Präsentationen gehört ebenso zum Arbeitsalltag, wie die Erstellung eines Businessplans und der Angebotsentwicklung

Zudem sind diese tätig im Veranstaltungsmanagement, im Verbandsmanagement, im Sportsponsoring, in der Verbandsberatung und im Marketingmanagement. Oft gehören zu den Aufgaben eines Adventuremanagers die Qualitätssicherung, das Finanzmanagement und die Konfliktreduktion.

Was verdienen Adventuremanager?

In der noch wachsenden Branche finden unsere Absolventen die Möglichkeit für Berufserfahrung und einen spannenden Berufseinstieg. Je nach Unternehmensgröße, Budget, Erfahrungen und vorhergehenden Praktika kommen unsere Outdoorexperten in Trainee Stellen, Junior Managament Positionen und leitenden Positionen unter. Bereits während dem Studium können hier wertvolle Verbindungen und Kontakte geknüpft werden. Das brutto Einstiegsgehalt liegt im Schnitt in etwa bei 2.000 – 3.000€, wobei einem natürlich all Optionen auf der Karriereleiter offen stehen.

Unsere Kooperationspartner für Bachelor Outdoorsport & Adventuremanagement

Namhafte Unternehmen aus der Outdoor- & Adventurebranche wie z.B. Faszinatour, Hauser Exkursionen, Jochen Schweizer und viele mehr arbeiten mit uns als Kooperationspartner zusammen. Profitieren Sie dadurch von praxisorientierte Fallstudien, lehrreichen Exkursionen, spannenden Praktika und aktuellen Stellenangeboten. Auch ein duales Studium ist bei unseren Kooperationspartnern möglich, ebenso wie praxisnahe Studien- und Abschlussarbeiten.

Kooperationspartner_OutdoorsportAdventuremanagement

Zulassungsvoraussetzungen für Outdoorsport & Adventuremanagement (Bachelor)

Entscheidende Zulassungsvoraussetzung (Bachelor of Arts) ist der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung. Diese kann entweder durch die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife (Fachabitur) nachgewiesen werden. Auch ohne Abitur besteht die Option an der Hochschule für angewandtes Management in Bayern zu studieren. Erforderliche Voraussetzung ist eine fachbereichsbezogene Ausbildung inklusive einschlägiger Berufserfahrung. Nähere Informationen entnehmen die Bewerber bitte Studieren ohne Abitur. Der Studiengang Sportmanagement mit Branchenfokus Outdoorsport und Adventuremanagement ist nicht zulassungsbeschränkt und erfordert keinen konkreten Notendurchschnitt. Somit gibt es keinen bestimmten NC (Numerus Clausus) bei der Zulassung, auch Wartesemester entfallen entsprechend.  Um sich für einen Studienplatz zu bewerben senden Bewerber ein Motivationsschreiben ein, in dem sie ihre Beweggründe für die Bewerbung ausführlich darlegen. Die Hochschule für angewandtes Management arbeitet mit kleinen Gruppen, behält sich aber die Option offen mit zwei Kohorten zu starten. Sie können bei uns berufsbegleitend, in einem Teilzeitstudium, in einem dualem Studium oder auch in einem Vollzeitstudium ihren Abschluss machen. Auch Leistungen können angerechnet werden. Nähere Details erfahren Sie in unserem umfangreichen FAQ.

Weiterführender Masterstudiengang in Outdoorsport & Adventuremanagement

Wer sich nach dem  Bachelorabschluss akademisch und beruflich weiterentwickeln möchte, der hat die Möglichkeit einen Master in Sportmanagement bei uns zu absolvieren. Hier können die Bereiche Eventmanagement, Vermarktung und Sponsoring, sowie Digitalisierung im Sport näher vertieft werden. Im Master-Studiengang lernen die Studierenden die Grundlagen in der Planung von Events, der Erstellung von Medien-Kampagnen, strategische Unternehmensführung und der Marketingforschung. Weiter Schwerpunkte im Master-Studium Sportmanagement sind Finanzmanagement, Erfolgscontrolling, sowie Qualitative und Quantitative Sozialforschung. Überdies beschäftigen sich die Studierenden mit den Grundlagenfächern Innen- und Außenfinanzierung, Rechnungslegung, Leadership und dem Turnaround-Management.

Anerkennung, Akkreditierung und Auszeichnungen

Als nichtstaatliche Fachhochschule ist die Hochschule für angewandtes Management auf eine Anerkennung durch das bayerische Staatsministerium angewiesen. Dank einer Akkreditierung der Studiengänge durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) und der institutionellen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat, staatlichen Hochschulen und Universitäten gleichgestellt. Als eine der ersten Hochschulen in Deutschland hat die HAM zudem die Systemakkreditierung durchlaufen, bei dem der Akkreditierungsrat ohne Auflagen die Qualitätssicherung für gut befunden hat. Somit erfüllt die HAM alle Kriterien an einen qualifizierten und anerkannten Studienabschluss.