Jetzt zur nächsten Info-Veranstaltung anmelden:

Institutionelle Akkreditierung Wissenschaftsrat

Das Phänomen des digitalen Zeitalters, eine Nische, die sich zum Massenphänomen etablieren konnte – esports.

Früher noch unterschätzt und als Hobby für sogenannte Hardcore-Gamer*innen belächelt, füllt der esports heute die Stadien und lockt Millionen von Menschen vor den Livestream. Mit Preisgeldern in ebensolchen Höhen, einem steigenden Interesse von Sponsor*innen und Investor*innen und einer stetig zunehmenden Anzahl an Spieler*innen, hat sich der esports innerhalb der letzten Jahrzehnte zu einem gewaltigen Ökosystem mit vielen verschiedenen Beteiligten entwickelt.

Zudem nimmt dieser eine wichtige Rolle bei gesellschaftspolitischer Fragestellung im digitalen Zeitalter ein. Trotz dieser positiven Entwicklung benötigt die Branche nachhaltige und fundierte Strukturen, um Stabilität und weiteres Wachstum garantieren zu können.

Laut Expert*innen liegt der Professionalisierungsgrad der Branche erst bei rund 50 bis 60 Prozent. Das ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass wichtige betriebswirtschaftliche sowie sportwissenschaftliche Schlüsselqualifikationen nicht vorhanden sind.

Der Erfolg begründet sich darin, das komplexe Ökosystem mit seiner stark fragmentierten Zielgruppe und der damit verbundenen Kultur zu verstehen und dieses Wissen durch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse aus der BWL sowie Sportwissenschaft zu erweitern. Der Masterstudiengang esports vermittelt eben diese Kompetenzen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nächste Generation der führenden esports-Gestalter*innen auszubilden.

„Hier liegt die Zukunft des digitalen Sports: In einer neuen Generation gut ausgebildeter Gestalterinnen und Gestalter im esports“ (Hans Jagnow – Vice President Operations bei der Eloctronic Sports League (ESL).

Wenn Sie also leidenschaftliche*r Gamer*in bzw. esports-Enthusiast*in sind, Ihr Hobby zum Beruf machen und hierbei eine Führungsrolle übernehmen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig!

IHRE VORTEILE

  • Flexibilität – Studieren Sie bequem neben dem Beruf mit unserem innovativen semi-virtuellen Studienkonzept!
  • Fachexpertise – Lernen Sie von echten Expert*innen und wenden Sie das Wissen direkt in der Praxis an!
  • Effizienz – Sparen Sie Zeit mit unserem hervorragend eingegrenzten Lernmaterial!
  • Netzwerk – Nutzen Sie unsere Beziehungen zu Top-Arbeitgebern der Branche, um bei Ihrem Traumarbeitgeber unterzukommen!
  • Praxisnähe – Profitieren Sie von der Vielzahl an realen Fallstudien und verbessern Sie Ihre praktische Handlungskompetenz!

Erleben Sie hautnah,
wie sich esports an der HAM anfühlt

Wir haben große Anstrengungen unternommen, um Ihnen das qualitativ beste esports-Management-Studium in Deutschland zu bieten.

Im Video erfahren Sie mehr über Ihre Karrieremöglichkeiten, das Studium an 11 HAM-Standorten und das starke Netzwerk, das wir in der Branche aufgebaut haben.

Aber sehen Sie selbst…

Kurzprofil des Studiums

  • Akademischer Grad

    Master of Arts in
    Sportmanagement oder Betriebswirtschaftslehre

  • European Credit Transfer-System

    90 ECTS-Punkte

  • Studienkonzept

    semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)

  • Studiengebühren

    550.- Euro pro Monat

  • Studiendauer

    3 Semester Vollzeit

  • Studienmodelle

    Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, kooperatives/duales Studium

  • Qualitätssiegel

    staatliche Anerkennung, institutionelle Akkreditierung, Systemakkreditierung, Top-Fernstudienanbieter 2021

  • Studienorte

    aktuell: München/Ismaning, Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg

Lernziele im Master
esports

Esports wird als Masterstudiengang Sportmanagement (M.A.) oder Betriebswirtschaftslehre (M.A.) angeboten.

In beiden Fällen werden Absolvent*innen befähigt, wissenschaftlich fundierte sowie anwendungsorientierte Kenntnisse aus der Betriebswirtschaft sowie dem Sportmanagement in leitender Verantwortung in privatwirtschaftlichen und öffentlichen esports-Unternehmen, Verbänden, Organisationen und der öffentlichen Verwaltung anzuwenden, gemäß den erworbenen Kompetenzen, Fertigkeiten und Kenntnissen des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Dieser erweitert und konkretisiert den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR).

Darüber hinaus sind Absolvent*innen nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs in der Lage, ein Unternehmen auf Basis ihrer erworbenen Kompetenzen zu gründen und führend zu entwickeln.

Ihre Studieninhalte auf einen Blick

Der Studiengang esports (M.A.) wird von den Fakultäten Betriebswirtschaft und Sportmanagement gemeinsam angeboten. Sie schließen das Studium daher mit dem Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre oder Sportmanagement ab.

In Präsenzveranstaltungen mit unseren Top-Expert*innen bilden Sie Sozial-, Methoden- und Personalkompetenzen heraus. Sie arbeiten an aktuellen Praxisbeispielen, festigen Ihr Wissen mit vertiefenden Übungen und stärken Ihre Zukunft durch Vernetzung mit den Dozent*innen. In der virtuellen Phase mit unserer innovativen Online-Lernplattform tauschen Sie sich in Coaching-Sitzungen ortsunabhängig mit den Dozent*innen und Kommiliton*innen aus. Sie lernen mit multimedialen Materialien (Videos, Folien, Podcasts) und erhalten kostenfreien Zugriff auf die Online-Bibliothek.

Der Studiengang umfasst 90 Credit Points nach dem ECTS-System (European Credit Transfer System). Abgeschlossen wird das Studium mit einer Master-Thesis.

Global Economics (6CP)
Aktuelle Forschungsfragen in den Wirtschaftswissenschaften (6CP)
Leadership (6CP)
Management der Unternehmensentwicklung (6CP)
Anwendungsorientiertes Modul: Branchenfokus esports (6CP)
Multidimensionale Aspekte der Sportentwicklung im internationalen Vergleich (6CP)
Wissenschaftstheorie und angewandte Forschungsmethoden (6CP)
Leadership (6CP)
Markt- und Mitbewerberanalysen in Branchenferldern des Sportmanagements (6CP)
Anwendungsorientiertes Modul: Branchenfokus esports (6CP)
Schwerpunkt-Modul I „Strategisches Management in der Branche“: Unternehmensgründung und Innovationsmanagement im esports (6CP)
Schwerpunkt-Modul II „Aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der Branche“: Business Controlling im esports (6CP)
Schwerpunkt-Modul III „Sector Specific Studies“: Business Consulting im esports (6CP)
Schwerpunkt-Modul IV „Spezielle Forschungsfragen und Trends der Branche“: Konsumentenverhalten und Internationales Marketing im esports (6CP)
Wahlpflichtmodul (6CP)
Vertiefende Forschungsmethoden (6CP)
Masterthesis (24CP)

Flexibel neben dem Beruf,
Familie & Sport studieren! 

Unser innovativer Blended-Learning-Ansatz kombiniert das Beste aus Fernstudium und Präsenzstudium! Sie möchten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und gleichzeitig flexibel bleiben? Kein Problem! Wir bieten Ihnen:

  • optimale Eingrenzung des Lernstoffs für maximale Effizienz
  • besondere Effektstärke der Blended-Learning-Technik im Hinblick auf Lernfortschritte
  • hoher Anteil an schriftlichen Studienarbeiten für fest verankertes Wissen
  • genug Freiraum für ein berufsbegleitendes Studium
  • Möglichkeit, das Erlernte direkt in der beruflichen Tätigkeit anzuwenden
  • Top-Expert*innen aus der Praxis als Dozent*innen

Pro Semester besuchen Sie für 10 Tage Ihren bevorzugten Campus. Dort kommen Sie in direkten Austausch mit Ihren Kommiliton*innen und Dozent*innen. Gleichzeitig nehmen Sie an interaktiven Präsenzworkshops teil, die von Top-Dozent*innen aus der Praxis geleitet werden. Die restliche Zeit studieren Sie orts- und zeitunabhängig via E-Learning und genießen die Freiheiten des Online-Studiums. Das flexible Studienmodell der HAM ermöglicht es Ihnen, bequem neben Beruf, Familie und Sport zu studieren!

Unsere Studiengänge können je nach persönlichem Bedürfnis in Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend oder als kooperatives /duales Studium durchgeführt werden. Lassen Sie sich hierzu kostenlos beraten!

Weiterführende Informationen:

Kontaktieren Sie mich für eine gratis Studienberatung!

Angie Braun Studienberaterin

Angie Braun

„Sie haben noch Fragen? Melden Sie sich gerne persönlich bei mir.“

E-Mail
WhatsApp
Telefon +49 89 453 5457-0

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

Angie Braun

„Sie haben noch Fragen? Melden Sie sich gerne persönlich bei mir.“

E-Mail
WhatsApp

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

Unsere Kooperations­partner

Die Hochschule für angewandtes Management pflegt Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie z. B. eBase, AutoScout24, ProSiebenSat1 oder Hubert Burda Media. Sie profitieren dabei von dualen Studienplätzen (berufsbegleitend), Praktika, Stellenausschreibungen, praxisnahen Lerninhalten/Fallstudien/Exkursionen und Top-Dozent*innen aus der Branche. Unsere Kooperations- bzw. Unternehmenspartner konzipieren gerne interessante Themen für Studienarbeiten oder sogar Abschlussarbeiten.

Top-Dozenten aus der Branche

Unsere Dozenten vereinen höchste akademische Exzellenz mit langjähriger Erfahrung in der Wirtschaftswelt.

Christopher Flato ESL

CHRISTOPHER FLATO

Senior Communications Manager ESL Global & Jugendschutzbeauftragter

Jan Horak, Global Direktor Public Relations bei Razer

JAN HORAK

Global Director, Public Relations bei Razer

Staatlich anerkannt,
akkreditiert & ausgezeichnet

Der Master of Arts in Sportmanagement bzw. Betriebswirtschaftslehre mit Branchenspezialisierung esports Management ist staatlich anerkannt gemäß Art. 76 BayHSchG und akkreditiert. Die Qualität des Abschlusses und der Hochschullehre entsprechen damit höchsten Ansprüchen und sind auf dem gleichen Niveau wie bei staatlichen Präsenzhochschulen anzusiedeln.

Bayrisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Auszeichnung "Institutionelle Akkreditierung" durch den Wissenschaftsrat
Systemakkreditiert durch die FIBAA

Die Hochschule für angewandtes Management wurde bereits mehrfach zum Top-Fernstudienanbieter durch das renommierte Bewertungsportal fernstudiumcheck.de gewählt.

Fernstudiumcheck.de Award 2015
Fernstudiumcheck.de Award 2016
Fernstudiumcheck.de Award 2018
Fernstudiumcheck.de Award 2019
Fernstudiumcheck.de Award 2020
6 facher Top-Fernstudienanbieter Award

Das sagen unsere Alumni

Stefan Lex Fussballprofi Alumni HAM

„Das Studienkonzept hat mir die nötige Flexibilität gegeben, um neben dem Profisport meinem Studium nachzugehen. So kann ich mich auf meine jetzige Karriere konzentrieren und dabei gleichzeitig meine berufliche Karriere aufbauen. Ich finde es wichtig, dass man sich auf ein mögliches unvorhergesehenes Karriereende vorbereitet.“

Stefan Lex, TSV 1860 München
Maximilian Klopsch. ProSiebenSat1Vice President Business Development, Erfahrungsbericht Studium
„Das Studium an der HAM hatte für mich zwei entscheidende Vorteile: zum einen die Möglichkeit parallel beruflich voll durchzustarten, zum anderen die Dozenten aus der Praxis. Mit Berufserfahrung und einem soliden Netzwerk gelingt der Start in die Karriere deutlich einfacher & zielstrebiger.“
Maximilian Klopsch, Vice President Business Development bei ProSiebenSat.1 TV Deutschland // TV Relations & Business Development

Ihr Berufsbild

Der Masterstudiengang Sportmanagement oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt esports eröffnet Ihnen unterschiedliche Berufsfelder, je nachdem, für welchen Schwerpunkt Sie sich entscheiden:

• Esports-Organisationen
• nationale sowie internationale esports-Verbände
• Unternehmensberatungen im esports
• Werbe-Agenturen
• Werbe-, PR-, Kommunikations- und/oder Marketingabteilungen in esports-Unternehmen oder -Verbänden
• öffentliche Einrichtungen und Behörden
• Bildungszentren
• freie esports-Trainer*innen / Coaches
• Personal- und Organisationsentwicklungsabteilungen
• Markt- und Meinungsforschungsinstitute

Wo kann ich Master esports studieren?

Wir kommen zu Ihnen! Die Hochschule für angewandtes Management baut ihr Standortnetzwerk konsequent aus und verfügt mittlerweile über Studienzentren im gesamten DACH-Raum. Damit untermauern wir unsere Wachstumsambitionen und unser Selbstverständnis als Top-Adresse für angehende Manager*innen. Der Master esports Management wird aktuell an folgenden Standorten angeboten: