Institutionelle Akkreditierung Wissenschaftsrat
Award Top-Fernstudienanbieter 2018 von fernstudiumcheck.de

Sie sind im Sport nicht nur körperlich aktiv, sondern auch in die Organisation Ihres Vereins oder Ihrer Mannschaft involviert? Sie möchten noch tiefer in die Strukturen eintauchen und das organisatorische Rüstzeug für die professionelle Vereinsarbeit erwerben?

Dann starten Sie jetzt in Ihre Zukunft im Sportvereins- und Verbandsmanagement! Wir machen Sie fit für die digitale und moderne Zukunft in den Sportvereinen, in den Sportverbänden und in der öffentlichen Sportverwaltung. Dafür bieten wir Ihnen vielfältige und praxisnahe Einblicke in die Welt des organisierten Sports. Langweilige und verstaubte Sportvereins- und Verbandsstrukturen waren gestern. Dank der engen Zusammenarbeit mit den Landessportbünden und dem Deutschen Olympischen Sportbund ist unser Studienprogramm auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Sports von morgen zugeschnitten. Ob Breiten- oder Leistungssport – hier haben Sie die Möglichkeit, künftigen Generationen ein qualitativ hochwertiges und attraktives Sportangebot innerhalb professioneller Strukturen zu bieten. Sie gestalten diese Zukunft aktiv mit!

Und das Beste: dank der Kooperation mit dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) erwerben Sie während des Studiums das BLSV-Zertifikat Verbandsmanager C sowie das Basismodul des C-Übungsleiters gleich mit.

IHRE VORTEILE

  • Flexibilität – Studieren Sie bequem neben dem Beruf, Familie und Sport mit unserem innovativen semi-virtuellen Studienkonzept!
  • Qualität – Erwerben Sie parallel zum Studium kostenlos das Zertifikat als BLSV Verbandsmanager C und B sowie das Basismodul des C-Übungsleiters!
  • Fachexpertise – Lernen Sie von echten Vereins- und Verbandsmanager*innen und wenden Sie das Wissen direkt in der Praxis an!
  • Effizienz – Lernen Sie das Richtige, nicht alles! Profitieren Sie von unseren perfekt eingegrenzten Vorlesungsfolien!
  • Netzwerk – Nutzen Sie unsere Beziehungen zu Top-Unternehmen des Vereins- und Verbandswesens, um bei Ihrem Traumarbeitgeber unterzukommen!
  • Praxisnähe – Profitieren Sie von der Vielzahl an realen Fallstudien und verbessern Sie Ihre im Berufsleben so wichtige praktische Handlungskompetenz!

Kurzprofil des Studiums

  • Akademischer Grad

    Bachelor of Arts in Sportmanagement

  • European Credit Transfer System

    210 ECTS-Punkte

  • Studienkonzept

    Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)

  • Studiengebühren

    395.- Euro pro Monat

  • Zertifikat

    BLSV Vereinsmanager C & Basismodul des C-Übungsleiters

  • Studiendauer

    7 Semester Vollzeit

  • Studienmodelle

    Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, kooperatives/duales Studium

  • Qualitätssiegel

    Staatliche Anerkennung, Institutionelle Akkreditierung, Systemakkreditierung, Top-Fernstudiumanbieter 2020

  • Studienorte

    München/Ismaning und Adventure Campus Treuchtlingen

Was ist Vereins- & Verbandsmanagement im Sport?

Sportvereine und –verbände sichern seit über hundert Jahren den Sport-, Spiel- und Wettkampfbetrieb für einen Großteil der Bevölkerung. Dabei sind diese nicht auf Gewinn ausgerichtet, sondern gemeinnützig und der Vereinsbeitrag sichert das Sportangebot für alle Vereinsmitglieder. Ein Großteil der Arbeiten in Vereinen und Verbänden werden daher ehrenamtlich und weitestgehend unentgeltlich ausgeführt. Doch mit einer zunehmenden Professionalisierung in Vereinen und einer wachsenden Konkurrenz durch kommerzielle Anbieter müssen auch Sportvereine und Sportverbände mit der Zeit gehen.

Durch gut ausgebildete, hauptberufliche Mitarbeiter*innen können sich Vereine und Verbände nicht nur zukunftsorientiert aufstellen, sondern neue Sportangebote anbieten (z.B. Fitnessstudio, Gesundheitssportangebote, flexible Kursangebote), den Anforderungen der Digitalisierung gerecht werden (Online-Statistiken, digitale Buchungsmöglichkeiten, Social Media Marketing etc.) und den Verein in Abstimmung mit dem Vorstand professionell führen.

Die Sportverbände bieten hierfür die entsprechenden Servicedienstleistungen und befassen sich mit Aufgaben der Turnier- und Wettkampforganisation, der Trainer- und Schiedsrichterausbildung, der Vermarktung der Sportarten sowie dem Social Media Management. In Vereinen ergeben sich somit vielfältige und abwechslungsreiche Managementtätigkeiten, für die es speziell ausgebildete Expert*innen braucht. Darüber hinaus sind auch kommunale Sportämter ein wichtiger Baustein für das Vereinswesen, da sie Sportstätten koordinieren, Fördergelder vergeben und sich mit sportpolitischen Aspekten befassen. Auch hier können Sportmanager*innen, spezialisiert im Vereins- und Verbandsmanagement, entsprechend eingesetzt werden.

Ihre Studieninhalte im
Vereins- & Verbandsmanagement im Sport

Insgesamt besteht das Bachelorstudium Sportmanagement mit Branchenfokus Vereins- & Verbandsmanagement im Sport aus 7 Semestern, wobei ein Semester als Praxissemester ausgelegt ist. Im Idealfall erwerben Sie pro Semester 30 ETCS-Punkte, sodass Sie nach Ablauf der vollen 7 Semester insgesamt 210 Credit Points gesammelt haben. Das berechtigt Sie dazu, ein Masterstudium anzuschließen.

Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten(6CP)
Personal(6CP)
Sportwissenschaftliche Grundlagen (DOSB Übungsleiter-C Aufbaumodul)(6CP)
Organisation im Sport(6CP)
Marketing im Sport(6CP)
Zivil- und Unternehmensrecht; Arbeitsrecht(6CP)
Grundlagen des Sport- und Eventrechts(6CP)
Grundlagen des Rechnungswesens(6CP)
Finanzmanagement im Sport(6CP)
Wirtschaftsmathematik und Statistik(6CP)
Business English I(6CP)
Business English II(6CP)
Kommunikation und Präsentation(6CP)
Teamentwicklung und Moderation(6CP)
Forschungsmethoden und angewandte Statistik(6CP)
Management-Entscheidungen in Theorie und Praxis(6CP)
Vereinsmanagement (Einführungsmodul I)(6CP)
Verbands- und Sportanlagenmanagement (Einführungsmodul II)(6CP)
Eventmanagement im Sport (Fallstudienmodul)(6CP)
Vermarktung und Sponsoring (Projektmodul I)(6CP)
Sport in Politik und Gesellschaft (Projektmodul II)(6CP)
Social Media Management (Anwendungsorientiertes Modul I)(6CP)
Öffentliche Zuschüsse und Förderungen (Anwendungsorientiertes Modul II)(6CP)
DOSB-Vereinsmanager C (Anwendungsorientiertes Modul III)(6CP)
Digitalisierung in Verein & Verband(6CP)
Markenmanagement im Sport(6CP)
Aktuelle Forschungsfragen und Trends(6CP)
Kundenorientierte Vereins- und Verbandsführung(6CP)

Flexibel neben dem Beruf,
Familie & Sport studieren!

Unser innovativer Blended Learning-Ansatz kombiniert das Beste aus Fernstudium und Präsenzstudium! Sie möchten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und gleichzeitig flexibel bleiben? Kein Problem! Wir bieten Ihnen:

  • Optimale Eingrenzung des Lernstoffs für maximale Effizienz
  • Besondere Effektstärke der Blended Learning-Technik im Hinblick auf Lernfortschritte
  • Hoher Anteil an schriftlichen Studienarbeiten für fest verankertes Wissen
  • Genug Freiraum für ein berufsbegleitendes Studium
  • Möglichkeit, das Erlernte direkt in Ihrer beruflichen Tätigkeit anzuwenden
  • Top-Expert*innen aus der Praxis als Dozent*innen

Pro Semester besuchen Sie für 10 Tage Ihren bevorzugten Campus. Dort kommen Sie in den direkten Austausch mit Ihren Kommiliton*innen und Dozent*innen. Gleichzeitig nehmen Sie an interaktiven Präsenzworkshops teil, die von Top-Dozent*innen aus der Praxis geleitet werden. Die restliche Zeit studieren Sie orts- und zeitunabhängig via E-Learning und genießen die Freiheiten des Online-Studiums. Das flexible Studienmodell der HAM ermöglicht Ihnen, bequem neben dem Beruf, Familie und Sport zu studieren!

Unsere Studiengänge können je nach persönlichem Bedürfnis in VollzeitTeilzeit, berufsbegleitend oder als kooperatives /duales Studium durchgeführt werden. Lassen Sie sich hierzu kostenlos beraten!

Unsere Kooperations­partner
aus dem Vereins- und Verbandswesen

Im Vereins- und Verbandsmanagement arbeiten wir sehr intensiv mit dem Bayerischen Landes-Sportverband, dem Deutschen Olympischen Sportbund und anderen Sportvereinen und -verbänden zusammen. Sie profitieren dabei von dualen Studienplätzen (berufsbegleitend), Praktika, Stellenausschreibungen, praxisnahen Lerninhalten/ Fallstudien/ Exkursionen und Top-Dozent*innen aus der Branche. Mit unseren Kooperations- bzw. Unternehmenspartnern konzipieren wir interessante Themen für Studienarbeiten oder sogar Abschlussarbeiten.

Top-Dozent*innen
aus dem Vereins- und Verbandsmanagement

Susanne Burger, Geschäftsführererin Bayerischer Landes-Sportverband

Prof. Dr. Susanne Burger

Geschäftsführererin Bayerischer Landes-Sportverband

„Mit diesem Studiengang wollen wir junge Menschen begeistern, den organisierten Sport mit Trends und digitalen Chancen zukünftig zu gestalten. Durch den Einsatz speziell ausgebildeter Sportmanager können viele Mehrwerte in Sportvereinen und Sportverbänden geschaffen werden – damit auch in Zukunft unsere Sportlerinnen und Sportler ihren Sport im Verein mit viel Spaß und Begeisterung leben können!“

Jörg Bergner, 1. Vorsitzender TV Erlangen

Jörg Bergner

1. Vorsitzender TV Erlangen (hauptamtlich)

„Als hauptamtlicher Vorstand eines Großsportvereins, durch meine Tätigkeiten im BLSV und im Freiburger Kreis kenne ich die Herausforderungen und Besonderheiten im Vereins- und Verbandsmanagement. Es freut mich, diese an Studierende weitergeben und mich zu aktuellen Themen austauschen zu können. Denn die Branche braucht gut ausgebildete Vereinsmanager, die speziell im Bereich Digitalisierung frischen Wind in die Vereinslandschaft bringen.“

Ralf Iwan, Sportdirektor beim Deutschen Volleyball-Verband, Dozent

Ralf Iwan

Selbstständiger Berater im Vereins- und Verbandsmanagement

„Es freut mich, wenn ich meine langjährige Erfahrung im Vereins- und Verbandsmanagement an junge Menschen weitergeben kann. Dabei kann ich aufgrund meines beruflichen Werdegangs als Trainer internationaler Spitzensportler, Manager der Leichtathletikabteilung der ASPIRE Sport Academy in Qatar und Sportdirektor des Deutschen Volleyballverbandes verschiedene Perspektiven einbringen.“

Wählen Sie Ihr
persön­liches Studien­modell

In Vollzeit
studieren

In 7 Semestern mit 10 Seminartagen
pro Semester und E-Learning Plattform
per Vollzeitstudium zum Bachelor

In Teilzeit
studieren

In 13 Semestern mit 4 bis 6 Seminartagen
pro Semester und E-Learning Plattform
per Teilzeitstudium zum Bachelor

Kooperatives / Duales Studium

Dual studieren und mit einem Unternehmen
als Partner in Voll- oder Teilzeit
zum Bachelor

Staatlich Anerkannt, Akkreditiert & Ausgezeichnet

Der Bachelor of Arts in Sportmanagement mit Branchenfokus Vereins- & Verbandsmanagement ist staatlich anerkannt gemäß Art. 76 BayHSchG und akkreditiert. Die Qualität des Abschlusses und der Hochschullehre entsprechen damit höchsten Ansprüchen und sind auf dem gleichen Niveau wie bei staatlichen Präsenzhochschulen anzusiedeln. Darüber hinaus wurde die Hochschule für angewandtes Management mit dem Award „Top-Institut 2020“ durch Fernstudiumcheck.de ausgezeichnet.

Das sagen
Expert*innen aus der Branche

Jörg Ammon, Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands

„Wir möchten gerne gemeinsam mit unseren Sportvereinen, Sportfachverbänden und den kommunalen Sportverwaltungen die Zukunft des organisierten Sports gestalten. Für dieses Ziel ist in Kooperation mit der Hochschule für angewandtes Management ein Bachelorstudium entwickelt worden, das explizit auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen in diesen Organisationen zugeschnitten ist.“

Jörg Ammon, Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands
Veronika Rücker, Vorstandvorsitzende des DOSB
„Der Sport in Deutschland freut sich über den ersten Studiengang speziell für Vereine und Verbände! Der organisierte Sport lebt von gut ausgebildeten jungen Menschen, die mit sportlichen und digitalen Trends die Sportlandschaft bereichern.“
Veronika Rücker, Vorstandvorsitzende des DOSB
Jusuf Dizdarevic, Abteilungsleiter Schanzer Baskets Ingolstadt
„Für mich stand schon immer fest, dass ich mal einen Verein führen möchte, um meine Visionen und Erfahrungen einbringen zu können. Der Weg zu einem funktionierenden Verein ist jedoch lang und die erforderlichen Kompetenzen einer Vereinsführung vielseitig. Daher freut es mich besonders, dass nun im Rahmen des Bachelorstudiums spezifische Vereinsmanagementkompetenzen erworben werden können, um die Vereinsarbeit professionell zu unterstützen. Somit bekommen junge Menschen die Möglichkeit Beruf und Hobby zu vereinen und ihre Lieblingssportart aktiv mitzugestalten.“
Jusuf Dizdarevic, Abteilungsleiter Schanzer Baskets Ingolstadt, MTV 1881 Ingolstadt e.V.

Ihr Berufsbild
Vereins- und Verbandsmanager

Sportvereine und -verbände sind die Nummer eins im Breiten- und Leistungssport in Deutschland. Um aktuellen Herausforderungen gerecht zu werden und Chancen zu nutzen, bedarf es qualifizierter Sportvereins- und Verbandsmanager*innen, die mit zukünftigen Anforderungen und digitalen Entwicklungen vertraut sind. Professionalisierung und Digitalisierung halten in Vereins- und Verbandsstrukturen Einzug und bieten enorme Potentiale für die Zukunft des Sports. Unsere Absolvent*innen sind key player für die Weiterentwicklung zeitgemäßer Sportangebote. Durch unseren Kooperationspartner, den Bayerischen Landes-Sportverband, sind wir am Puls des Geschehens und einen Schritt voraus, wenn es um zukunftsfähige Konzepte für Sportvereine, Sportverbände sowie die öffentliche Sportverwaltung geht.

Mit unserem Abschluss stehen Ihnen viele Organisationen als potentielle Arbeitgeber zur Auswahl. Besonders gute Berufsaussichten haben Sie bei diesen Organisationen:

  • Sportvereine
  • Sportfach- und Spitzenverbände
  • Landessportbünde
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
  • Agenturen im Vereins- & Verbandsmanagement
  • Öffentliche Sportverwaltung

Mit einem Vereins- und Verbandsmanagement-Studium an der HAM sind Sie für eine breite Palette an Aufgaben des Sportsbusiness gerüstet. Dazu zählen beispielsweise:

  • Sportvereinsmanagement: Strategische Führung des Vereins in enger Abstimmung mit dem Vorständen bzw. Aufsichtsräten. Entwicklung von Sportkonzepten und Angeboten, Koordination und Leitung der Managementbereiche und Gestaltung eines notwendigen Finanzmanagements.
  • Sportverbandsmanagement: Konzeptionierung und Gestaltung von verschiedenen Geschäftsbereichen in Sportverbänden. Tätigkeiten können u.a. im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung, der Kundenbetreuung, der Ligen- und Wettkampforganisation, in der Strategieentwicklung für Kampagnen und Eventmanagement sein.
  • Digitalisierung in Vereinen und Verbänden: Immer mehr Tätigkeiten in Sportvereinen und -verbänden können durch die Digitalisierung smarter gestaltet und damit hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen entlastet werden. Dazu zählen nicht nur die Mitgliederverwaltung, sondern auch die Kommunikation, die Buchung von Sportstätten und viele andere Bereiche. Digitalisierungsmanager*innen kümmern sich um die Strategieentwicklung und Implementierung sowie die Attraktivierung des Sports für Mitglieder und Kund*innen.
  • Marketing in Vereinen und Verbänden: Entwicklung und Implementierung einer Marketingstrategie, um mehr Mitglieder und Sponsoren zu generieren. Dabei spielen auch immer mehr Aspekte des Social Media Marketing eine Rolle (z.B. durch SEO, SEA, Social Media, Display Advertising).
  • Social Media und Öffentlichkeitsarbeit: Betreuung der sozialen Kanäle und strategische Veröffentlichung von Beiträgen rund um das Vereins- oder Verbandsleben und sportliche Erfolge. Generierung von informativem und unterhaltsamem Content.
  • Kommunales Sportmanagement: Koordination von Sportanlagen und Verteilung der Kapazitäten. Planung und Umsetzung von Sportevents, Verteilung von Fördermitteln und Schnittstelle zwischen Politik und Sportvereinen.

Direkt nach Ihrem Vereins- & Verbandsmanagement-Studium können Sie an der Hochschule für angewandtes Management den Studiengang Sportmanagement Master belegen. Mit diesem haben Sie die Möglichkeit Ihr Wissen, Ihre Fähigkeiten und Ihre Kenntnisse zu verbessern und auszubauen. Mit dem erlangten Expertenwissen sind Sie bestens gerüstet, um später eine leitende Position zu bekleiden.

Im Master Sportmanagement haben Sie folgende Möglichkeiten zur fachlichen Spezialisierung:

Wo kann ich Vereins- & Verbandsmanagement im Sport
studieren?

Wir kommen zu Ihnen! Die Hochschule für angewandtes Management baut ihr Standortnetzwerk konsequent aus und verfügt mittlerweile über Studienzentren in Deutschland und Österreich. Damit untermauern wir unsere Wachstumsambitionen und unser Selbstverständnis als Top-Adresse für angehende Manager*innen. Der Bachelor Vereins- und Verbandsmanagement im Sport wird an folgenden Standorten angeboten:

Unser Hauptstandort liegt in München/Ismaning. Am Campus München/Ismaning erwarten Sie moderne Seminarräume mit erstklassiger Lerntechnologie, eine leckere Kantine sowie die unmittelbare Nähe zum Wirtschaftsmotor München.

Studieren Sie dort, wo andere Urlaub machen! Mitten im Naturpark Altmühltal, unweit des fränkischen Seenlands, liegt der europaweit einzigartige Adventure Campus Treuchtlingen. Das Studienzentrum befindet sich in einem Hotelkomplex und verbindet praxisnahes Studieren mit spektakulären Naturerlebnissen im Altmühltahl!

Sie möchten mehr
Informationen zu Ihrem Studium?

Dann fordern Sie hier einfach die Studienbroschüre an, lassen Sie sich von unserem Studiencoach unverbindlich Ihren Studienplan erstellen oder nehmen Sie an einem Probestudium teil.

INFOMATERIAL

Jetzt anfordern!

INFOMATERIAL

Jetzt anfordern!

IHR*E STUDIENBERATER*IN

ist Ihr*e treue*r Begleiter*in und erstellt Ihren individuellen Studienplan!

PROBESTUDIUM

So können Sie ohne Abitur studieren!

PROBESTUDIUM

Bewerber*innen mit beruflicher Qualifikation werden nach
einem erfolgreichen Probestudium immatrikuliert.
Erfahren Sie mehr:
Telefon: +49 89 4535 457 0
E-Mail: info@fham.de

FAQ
Wichtige Fragen zum Studium

Als Zulassungsvoraussetzung für Vereins- & Verbandsmanagement im Sport Bachelor of Arts müssen Sie entweder die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife (Fachabitur) vorweisen können. Doch auch ein Studium ohne Abitur ist möglich. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter Studieren ohne Abitur. Wenn Sie bereits studiert hast, können Sie sich möglicherweise erbrachte Leistungen anrechnen lassen und die Studienzeit verkürzen. An der privaten Hochschule für angewandtes Management können Sie den Bachelor Vereins- & Verbandsmanagement im Sport ohne NC studieren.

Lassen Sie sich zum Thema Bewerbung gerne von unserem Info-Center beraten!

Um das BLSV-Zertifikat Vereinsmanager C zu erhalten, müssen Sie Mitglied in einem Sportverein sein.

Ja! Die Hochschule ist staatlich anerkannt durch das Bayerische Staatsministerium, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit sind unsere Abschlüsse denen staatlicher Präsenzhochschulen gleichzusetzen!

Ja! Sie können das Studium 30 Tage lang testen, ohne dabei Studiengebühren zahlen zu müssen. Nur die Einschreibegebühr von 290 € wird bei Kündigung fällig.

Ihr schulisches Wissen aus Abitur / Fachabitur reicht vollkommen aus! Darüber hinaus sollten Sie Interesse für das Studienfach und potenzielle Berufsfelder hegen.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche, indem wir Ihnen Zugang zu unserem Netzwerk an Kooperationspartnern verschaffen. Hier haben Sie als HAM-Studierende*r besonders gute Chancen!

Ausgewählte Module haben eine Teilnahmepflicht, viele Kurse haben keine Teilnahmepflicht.

Ja, das geht! Auf diese Weise können Sie das Studium verkürzen. Bitte kontaktieren Sie dazu unser Info-Center. Wir prüfen dann, ob eine Anrechnung möglich ist.

Im Vollzeitstudium beträgt die Lernzeit 20 bis 25 Stunden pro Woche. In Teilzeit sind 10 bis 15 Stunden aufzuwenden.

Die Gruppengrößen sind klein gehalten und belaufen sich meistens auf unter 30 Studierenden. Dadurch wird eine effektive und angenehme Lernatmosphäre geschaffen.

Ja, Sie können jederzeit ein kostenfreies Urlaubssemester beantragen. Es fällt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 75 Euro an.

Bei der Studienfinanzierung gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie z.B. BAföG, Studienkredite sowie das kooperative/ duale Studium oder das berufsbegleitende Studium. Nähere Infos dazu unter Finanzierung.

Sie können das Studium mit einer dreimonatigen Frist zum Semesterende kündigen.

Ja, unsere Abschlüsse sind staatlich anerkannt und akkreditiert und berechtigen zum Studieren an staatlichen Hochschulen.